In-vitro-Spannungsanalysen an Implantaten in Abhängigkeit von den hybridprothetischen Suprakonstruktionen

,

ZZI 01/1993, 42-9

In-vitro-Spannungsanalysen an Implantaten in Abhängigkeit von den hybridprothetischen Suprakonstruktionen

Jäger K, Wirz J

Zusammenfassung:
Mit Hilfe von Dehnungsmeßstreifen wurden 2 in ein Unterkiefermodell inserierte zweiteilige Implantate (Bonefit) in Abhängigkeit von ihrer Suprastruktur einer Spannungsanalyse unterworfen. Die in Eckzahngegend des Modelles positionierten Implantate registrierten über eine Meßkette Zug und Druck nach mesial, distal, lingual und bukkal bei einer Krafteinleitung von 0-50 N auf verschiedenen Hybridprothesen in Höhe des ersten Molaren. Während bei den magnetisch oder gelenkig verbundenen Suprastrukturen die Beanspruchung relativ gering war, zeigten sich bei starr verankerten mit Teleskopen mehr als das 3fache der Spannungswerte. Die günstigsten Relationen von Verankerung zur Belastung resultierten bei Steg-Gelenkprothesen. Diese Konstruktionen sind denjenigen mit Kugelankern überlegen. Günstig ist auch eine magnetische Prothesenhaftung. Sie überträgt bei Belastung kaum Kräfte auf die Implantate.

 

Summary:
A stress analysis was carried out using strain gauges on 2 implants (Bonefit) inserted into a mandibular model and connected with different overdenture constructions. The implants placed in the canine region of the model recorded tensile and compressive forces in mesial, distal, lingual and buccal directions resulting from the application of forces of 0-50 N on various over-dentures at the level of the first molar. While the strain values measured under overdentures with magnetic retention or bar joints were relatively low, they more than tripled under superstructures rigidly anchored with telescopic copings. The most favorable anchorage/load ratios were observed with bar joint superstructures. This design is superior to ball anchors. Magnetic retention has also been found useful, as there is hardly any transfer of forces to the implants.


(Stand: 01.01.1993)

DGI Nachrichten aktuell

In Memoriam an Karl-Ludwig Ackermann. Ein Nachruf von Prof. Dr. Günter Dhom und Gedenken an einen ganz „Großen“ der Zahnmedizin. 

zum Nachruf an Dr. Ackermann

Aktuelle Ausgabe 3/2021

Im Fokus

  • Regeneratives Potenzial von Blutkonzentraten
  • Ridge Preservation im Seiten- und Frontzahnbereich
  • Die Chirurgie im digitalen Zeitalter

FORTBILDUNGSANGEBOTE DGI

Die DGI bietet ein umfassendes und überregionales Fortbildungsangebot an. 

WERDEN SIE AUTOR

Sie haben ein spannendes Thema aus dem Bereich der Implantologie und würden gerne einen Artikel dazu in der ZZI veröffentlichen? Dann nutzen Sie unseren Editorial Manager und reichen Sie ihr Manuskript direkt bei uns ein.

Manuskript einreichen