Einfluß der Anästhesie auf den Tastsinn von Tübinger Implantaten und natürlichen Zähnen*

, , , ,

ZZI 01/1993, 66-70

Einfluß der Anästhesie auf den Tastsinn von Tübinger Implantaten und natürlichen Zähnen*

Mühlbradt L, Ulrich R, Möhlmann H, Mattes S, Sippel TH

Zusammenfassung:
Es wird über 2 Untersuchungen zum Tastsinn bei natürlichen Zähnen und Tübinger Implantaten berichtet. In beiden Untersuchungen soll überprüft werden, ob bei Implantaten und bei natürlichen Zähnen der Tastsinn im überschwelligen Kraftbereich durch zahnferne Mechanorezeptoren erzeugt wird. Dazu werden im schwellennahen (erste Untersuchung) und im überschwelligen Kraftbereich (zweite Untersuchung) Sensitivitätsmessungen mit und ohne Lokalanästhesie durchgeführt. Es zeigte sich, daß die Lokalanästhesie die Wahrnehmungsleistung im Schwellenbereich bei natürlichen Zähnen stark, bei Implantaten jedoch kaum noch vermindert. Die Wahrnehmungsleistung im überschwelligen Bereich wurde weder bei Zähnen noch bei Implantaten durch eine lokale Anästhesie wesentlich beeinflußt. Diese Ergebnisse sprechen für das Vorhandensein von zahnfernen Sensoren, die die Mechanoperzep-tion im überschwelligen Kraftbereich bewirken.

 

Summary:
2 studies of the tactile sense with natural teeth and Tübingen implants are presented. Both studies were designed to clarify, whether the tactile sense is maintained by remote mechanorecep-tors away from the natural teeth and implants in the supraliminal range of forces. Sensitivity measurments were performed in the near-threshold (1st study) and supraliminal range of forces (2nd study) with and without local anesthesia. The data indicate that local anesthasia greatly reduces perception in the threshold area for natural teeth, wehreas this is hardly the case with implants. Local anesthesia was not found to have a major effect on perception in natural teeth or implants in the supraliminal range. These results speak for the existence of remote sensors which are responsible for mechanopercep-tion in the supraliminal range of forces.



(Stand: 01.01.1993)

DGI Nachrichten aktuell

In Memoriam an Karl-Ludwig Ackermann. Ein Nachruf von Prof. Dr. Günter Dhom und Gedenken an einen ganz „Großen“ der Zahnmedizin. 

zum Nachruf an Dr. Ackermann

Aktuelle Ausgabe 3/2021

Im Fokus

  • Regeneratives Potenzial von Blutkonzentraten
  • Ridge Preservation im Seiten- und Frontzahnbereich
  • Die Chirurgie im digitalen Zeitalter

FORTBILDUNGSANGEBOTE DGI

Die DGI bietet ein umfassendes und überregionales Fortbildungsangebot an. 

WERDEN SIE AUTOR

Sie haben ein spannendes Thema aus dem Bereich der Implantologie und würden gerne einen Artikel dazu in der ZZI veröffentlichen? Dann nutzen Sie unseren Editorial Manager und reichen Sie ihr Manuskript direkt bei uns ein.

Manuskript einreichen