Die prothetische Versorgung und die periimplantäre Situation bei präoperativ bestrahlten Tumorpatienten*

, , ,

ZZI 01/1994, 28-31

Die prothetische Versorgung und die periimplantäre Situation bei präoperativ bestrahlten Tumorpatienten*

Plambeck K, Vesper M, Hellner D, Schmelzte R

Zusammenfassung:
Über die Verwendung von enossalen Implantaten bei bestrahlten, radikaloperierten Tumorpatienten mit mikrochirurgischen Weichteil-, Knochen- und Kombinationsrekonstruktionen zur defektprotheti-schen kaufunktionellen Rehabilitation wird berichtet. Insgesamt wurden zwischen 1989 und 1992 bei 21 Patienten 96 dentale Implantate gesetzt. Von diesen gingen 12 verloren. Bislang konnten 9 Patienten mit insgesamt 3 7 Implantaten prothetisch versorgt werden. Im Vergleich zu einer unbestrahlten Kontrollgruppe zeigte sich periimplantär ein erhöhter Plaque- und Blutungsindex sowie eine verminderte angewachsene Mukosa. Die Ergebnisse zeigen in der Mehrzahl der Fälle, sowohl im bestrahlten als auch im transplantierten Knochen, eine komplikationslose Einheilung und ermöglichen eine prothetisch funktionelle und ästhetische Rehabilitation.

 

Summary:
The use of endosseous implants and microsurgical soft tissue or bone grafts, or combinations of both, in the restoration of masticatoiy function in tumor patients with maxillodental prostheses after radiotherapy and radical surgery is described. Between 1989 and 1992 a total of 21 patients received 96 dental implants. 12 of these were lost. Until now, prosthetic treatment could be concluded in 9 patients with a total of 37 implants. As compared with a control group without radiotherapy there is an increased plaque and bleeding index, as well as a reduced attached mucosa surrounding the implants. In the majority of the cases healing is uneventful both in the irradiated and the grafted bone, and the results suggest that a functionally and esthetically rewarding prosthetic rehabilitation is possible.


(Stand: 01.01.1994)

DGI Nachrichten aktuell

In Memoriam an Karl-Ludwig Ackermann. Ein Nachruf von Prof. Dr. Günter Dhom und Gedenken an einen ganz „Großen“ der Zahnmedizin. 

zum Nachruf an Dr. Ackermann

Aktuelle Ausgabe 2/2022

Im Fokus


FORTBILDUNGSANGEBOTE DGI

Die DGI bietet ein umfassendes und überregionales Fortbildungsangebot an. 

WERDEN SIE AUTOR

Sie haben ein spannendes Thema aus dem Bereich der Implantologie und würden gerne einen Artikel dazu in der ZZI veröffentlichen? Dann nutzen Sie unseren Editorial Manager und reichen Sie ihr Manuskript direkt bei uns ein.

Manuskript einreichen