Enossale, intraorale Implantate im Jochbein als zusätzliche Verankerungselemente nach Hemimaxillektomie*

, ,

ZZI 01/1996, 50-3

Enossale, intraorale Implantate im Jochbein als zusätzliche Verankerungselemente nach Hemimaxillektomie*

Weischer T, Schettler D, Mohr C

Zusammenfassung:
Obturatorprothesen im teilresezierten Oberkiefer benötigen Verankerungselemente für eine sichere Lagestabilität und suffiziente oronasale Defektabdichtung. Aufgrund fehlender kontralateraler Abstützung werden Retentionselemente im Restoberkiefer permanent überbelastet und destru-ieren deshalb vorzeitig. Durch intraorale, enossale Implantate im fochbein besteht die Möglichkeit, zusätzliche Verankerungselemente zu schaffen und damit mechanische Überbelastungen der sich im Restkiefer befindenden Retentionselemente zu vermeiden. An einem Patientenfall wird exemplarisch die defektimplantologische Versorgung mit intraoralen Jochbeinimplantaten dargestellt.

 

Summary:
Obturator protheses require anchoring elements in the partially resected maxilla to obtain adequate stability and oronasal occlusion. Such anchoring elements in the residual maxilla are permanently overloaded due to the lack of collateral support, which results in their premature destruction. Intraoral titanium implants provide a possibility to obtain additional retention and to avoid mechanical overloading of the anchorage elements in the residual maxilla. An exemplary case of reconstructive implant treatment using intraoral zygoma implants is reported.



(Stand: 01.01.1996)

DGI Nachrichten aktuell

Implantieren in Zeiten von Corona? 
Der Präsident der DGI, Prof. Dr. Dr. Knut A. Grötz mit einem Statement

zum Statement Prof. Grötz

Aktuelle Ausgabe 2/2020

Im Fokus

  • CMD: Implantatprothetische Therapie
  • Zahnimplantate bei Diabetes mellitus
  • Zirkonoxid in Einzelzahnlücken

FORTBILDUNGSANGEBOTE DGI

Die DGI bietet ein umfassendes und überregionales Fortbildungsangebot an. 

WERDEN SIE AUTOR

Sie haben ein spannendes Thema aus dem Bereich der Implantologie und würden gerne einen Artikel dazu in der ZZI veröffentlichen? Dann nutzen Sie unseren Editorial Manager und reichen Sie ihr Manuskript direkt bei uns ein.

Manuskript einreichen