Reimplantation nach Trauma: Einfluss der Schienung auf die Zahnbeweglichkeit

ZZI 01/2000, 8-10

Reimplantation nach Trauma: Einfluss der Schienung auf die Zahnbeweglichkeit

A. Filippi

Zusammenfassung:
Zahntrauma Schienen sollen neben einfacher Handhabung und günstiger Reinigungsmöglichkeit eine physiologische Beweglichkeit verunfallter Zähne gewährleisten. In vitro wurden massiv gelockerte Zähne mit etablierten Schienen stabilisiert; vor und nach Anbringen der Fixatur wurden die Periotest Werte gemessen. Drahtbogen Schiene, Ring-Klebe Schiene, Bracket Schiene sowie die mobile Kunststoff Schiene ermöglichen eine physiologische Stabilisierung des gelockerten Zahnes. Eine unphysiologische Fixierung von Nachbarzähnen findet nicht statt.

Replantation of traumatized teeth: the effects of splinting on tooth mobility.

Summary:
Splints used to treat dental trauma should ensure physiological mobility of the injured teeth and be easy to use and to clean. In this in vitro study extremely mobile teeth were stabilized using the established splints. Periotest values were obtained before and after splinting. Arcbwire splints, titanium adhesive ring splints, bracket splints, and mobile composite splints ensure physiological stabilization of loose teeth while avoiding nonphysiological.


(Stand: 01.01.2000)

DGI Nachrichten aktuell

Implantieren in Zeiten von Corona? 
Der Präsident der DGI, Prof. Dr. Dr. Knut A. Grötz mit einem Statement

zum Statement Prof. Grötz

Aktuelle Ausgabe 2/2020

Im Fokus

  • CMD: Implantatprothetische Therapie
  • Zahnimplantate bei Diabetes mellitus
  • Zirkonoxid in Einzelzahnlücken

FORTBILDUNGSANGEBOTE DGI

Die DGI bietet ein umfassendes und überregionales Fortbildungsangebot an. 

WERDEN SIE AUTOR

Sie haben ein spannendes Thema aus dem Bereich der Implantologie und würden gerne einen Artikel dazu in der ZZI veröffentlichen? Dann nutzen Sie unseren Editorial Manager und reichen Sie ihr Manuskript direkt bei uns ein.

Manuskript einreichen