Klinische Vergleichsstudie zwischen Procera-Allceram- und Empress 1-Kronen <br> Zur Versorgung von Frialit 2-Einzelzahnimplantaten

,

ZZI 01/2001, 11-6

Klinische Vergleichsstudie zwischen Procera-Allceram- und Empress 1-Kronen


Zur Versorgung von Frialit 2-Einzelzahnimplantaten

F W. Pope, F. Khoury

Zusammenfassung:
In einer prospektiven Studie wurden zwischen 1997 und 1998 30 Frialit 2-Einzelzahnimplantate bei 19 Frauen und 11 Männern im Oberkiefer-Frontzahnbereich inseriert. Nach entsprechender Einheilzeit erfolgte die weitere Versorgung mit dem CeraBase-System. Dabei wurden in die Aufbauten individuelle, den anatomischen Gegebenheiten folgende Stufenpräparationen gefräst. Die prothetische Versorgung erfolgte nach randomisiertem Plan je zur Hälfte mit vollkeramischen Procera-All-ceram- und Empress1-Einzelkronen. Während bei den Procera-Allceram-Kronen durchweg gute Ergebnisse nach einem Kontrollzeitraum von 14 bis 33 Monaten (durchschnittlich 28 Monate) bei nur einer frakturierten Krone zu verzeichnen waren, mussten bei den Empress-Kronen in 13 Fällen Risse und Frakturen konstatiert werden, die eine Neuanfertigung der Suprastruktur erforderlich machten. Außerdem traten bereits während der Herstellung mehrere Probleme auf. Daher kann Empress 1 für diese Art der Versorgung nicht empfohlen werden.

Comparative clinical study of Procera Allceram versus Empress 1 for Frialit 2 single tooth implant crown restorations

Summary:
In a prospective study 19 femal and 11 male patients were, treated with 30 Frialit 2 single tooth implants in the upper anterior region between 1997 and 1998. After a 6-month healing period these implants were restored using the CeraBase ceramic abutment system. Each of these ceramic abutments was modified to fit the contours of the periimplant soft tissues resulting in customized abutments. The abutments were randomized at a 1 :1 ratio to restorative treatment using the Procera Allceram or the Empress 1 system. The Procera-All ceram crowns studied here showed good results after a mean follow-up of 28 months. Only one of the restorations fractured. By contrast, fractures and cracks were seen in 13 Empress crowns which had to be renewed. In addition, cracking and fracturing of the Empress ceramic material was observed even during the laboratory procedure. Based on the results of this study we do not recommend the use of Empress 1 for this type of restoration.


(Stand: 01.01.2001)

DGI Nachrichten aktuell

In Memoriam an Karl-Ludwig Ackermann. Ein Nachruf von Prof. Dr. Günter Dhom und Gedenken an einen ganz „Großen“ der Zahnmedizin. 

zum Nachruf an Dr. Ackermann

Aktuelle Ausgabe 3/2020

Im Fokus

  • Kippkonus-Abutment
  • Statine und Bisphosphonate
  • Teleskopierende Hypridbrücke

FORTBILDUNGSANGEBOTE DGI

Die DGI bietet ein umfassendes und überregionales Fortbildungsangebot an. 

WERDEN SIE AUTOR

Sie haben ein spannendes Thema aus dem Bereich der Implantologie und würden gerne einen Artikel dazu in der ZZI veröffentlichen? Dann nutzen Sie unseren Editorial Manager und reichen Sie ihr Manuskript direkt bei uns ein.

Manuskript einreichen