Einfluss des Implantatabstandes bei implantatretinierten Unterkiefer-Totalprothesen auf das periimplantäre Gewebe

, , , ,

ZZI 01/2004, 14-8

Einfluss des Implantatabstandes bei implantatretinierten Unterkiefer-Totalprothesen auf das periimplantäre Gewebe

Gómez-Román G, Jäger B, Axmann D, Lachmann S, Weber H

Zusammenfassung:
Das Ziel dieser Studie war zu untersuchen, ob der Abstand von Implantaten bei Steg- und Kugelkopfkonstruktionen das periimplantäre Hart- und Weichgewebe beeinflusst. Dazu wurden periimplantären Knochendefekte über einen Beobachtungszeitraum von bis zu fünf Jahren anhand von Panoramaschichtaufnahmen und der Friacom-Software (Friadent AG, Mannheim) vermessen und ausgewertet. Über den gleichen Zeitraum wurde die periimplantäre Mukosa visuell beurteilt. 384 Implantate bei 159 Patienten mit zahnlosem Unterkiefer, die mit Steg- oder Kugelkopfattachments behandelt worden waren, bildeten die Stichprobe.

Das Ergebnis zeigte bei Implantatabständen unter 25 mm bei Versorgungen auf zwei Implantaten einen größeren Knochenabbau als bei Konstruktionen mit einem Implantatabstand größer 25 mm oder mit vier Implantaten. Ein eindeutiger Einfluss auf die Mukosa war nicht festzustellen.



Influence on Periimplant Tissues by Different Implant Distances of Implant-supported Overdentures

Summary:
The aim of this study was to determine if variations in the distance of implants supporting overdentures influence periimplant hard- and soft tissues. Periimplant bone defects were assessed on digitized panoramic radiographs (Friacom-System, Friadent, Mannheim, Germany) over a follow-up period up to five years. Over the same period the periimplant mucosa was analyzed visually. 159 Patients with edentulous mandibles were treated with 384 implants (bar- or ball-attachments). A greater bone loss was found in constructions based on two implants with an inter-implant distance of less than 25 mm compared to designs with a distance larger than 25 mm or based on four implants. No definite influence concerning the mucosa could be noticed.



(Stand: 01.01.2004)

DGI Nachrichten aktuell

In Memoriam an Karl-Ludwig Ackermann. Ein Nachruf von Prof. Dr. Günter Dhom und Gedenken an einen ganz „Großen“ der Zahnmedizin. 

zum Nachruf an Dr. Ackermann

Aktuelle Ausgabe 4/2022

Im Fokus

  • Risikofaktor: rheumatoide Arthristis
  • Rehabilitation Unterkiefer
  • Restaurative Rehabilitation und Karies-Management

FORTBILDUNGSANGEBOTE DGI

Die DGI bietet ein umfassendes und überregionales Fortbildungsangebot an. 

WERDEN SIE AUTOR

Sie haben ein spannendes Thema aus dem Bereich der Implantologie und würden gerne einen Artikel dazu in der ZZI veröffentlichen? Dann nutzen Sie unseren Editorial Manager und reichen Sie ihr Manuskript direkt bei uns ein.

Manuskript einreichen