Beispiel für eine Fallpräsentation im Rahmen des Curriculums „Implantologie“ der DGI / APW: Einzelzahnimplantat in der Oberkieferfrontregion

,

ZZI 01/2004, 44-51

Beispiel für eine Fallpräsentation im Rahmen des Curriculums „Implantologie“ der DGI / APW: Einzelzahnimplantat in der Oberkieferfrontregion

Ries S, Richter EJ

Zusammenfassung:
Ein wesentliches Kriterium zur Erlangung des Zertifikates für zahnärztliche Implantologie im Rahmen der postgraduierten Ausbildung der DGI ist neben der erfolgreichen Teilnahme an den Kursen des Curriculums die erfolgreiche Absolvierung der Abschlussprüfung. In dem Rahmen eines kollegialen Prüfungsgespräches präsentiert der/die Kandidat/in fünf eigene Implantatfälle, die die chirurgischen Maßnahmen der Implantation und die prothetische Versorgung umfassen. Von wesentlicher Bedeutung ist dabei auch die Gesamtplanung des Falles.

Um die Vorbereitung der Präsentation der eigenen Arbeiten vor der Prüfungskommission zu erleichtern, hat sich der Vorstand der DGI entschlossen, in loser Reihenfolge typische Fälle von implantologisch-prothetischen Beispielbehandlungen in der ZZI zu veröffentlichen. Dabei soll bewusst nicht ein Minimalstandard aufgezeichnet werden, sondern ein Behandlungsfall wird ausführlich dargelegt, womit dokumentiert werden soll, dass eher mehr als zuwenig Information von Seiten der Prüfer gewünscht ist. Es sei aber an dieser Stelle betont, dass – insbesondere was die fotographische Dokumentation angeht – von den Kandidaten nicht der hier gezeigte Umfang und die graphische Qualität wegen zumeist eher geringer Erfahrung bei der Fotodokumentation verlangt werden. Allerdings sei dennoch hervorgehoben, dass eine anspruchsvolle bildunterstützte Fallpräsentation grundsätzlich vorteilhaft ist, da dadurch die eigene Wahrnehmung geschärft und die Fallhistorie besser erfasst werden. Insgesamt bereichert eine Bilddokumentation den Erfahrungsschatz enorm und – Implantologie macht mehr Spaß, wenn man seine Fälle möglichst genau aufzeichnet und verfolgt.

Der erste Fall dokumentiert die Behandlung einer Patientin mit Einzelzahnlücke in der Oberkieferfrontzahnregion. Der Behandler war Oberarzt Dr. Stefan Ries der Poliklinik für Zahnärztliche Prothetik der Julius-Maximilians-Universität Würzburg.



 

Summary:


(Stand: 01.01.2004)

DGI Nachrichten aktuell

In Memoriam an Karl-Ludwig Ackermann. Ein Nachruf von Prof. Dr. Günter Dhom und Gedenken an einen ganz „Großen“ der Zahnmedizin. 

zum Nachruf an Dr. Ackermann

Aktuelle Ausgabe 2/2022

Im Fokus


FORTBILDUNGSANGEBOTE DGI

Die DGI bietet ein umfassendes und überregionales Fortbildungsangebot an. 

WERDEN SIE AUTOR

Sie haben ein spannendes Thema aus dem Bereich der Implantologie und würden gerne einen Artikel dazu in der ZZI veröffentlichen? Dann nutzen Sie unseren Editorial Manager und reichen Sie ihr Manuskript direkt bei uns ein.

Manuskript einreichen