Alveolar-Ridge-Preservation <br> – Eine Literaturübersicht

, ,

ZZI 01/2005, 30-7

Alveolar-Ridge-Preservation

– Eine Literaturübersicht

Buch RSR, Wagner W, Reichert TE

Zusammenfassung:
Der nach Zahnverlust regelmäßig resultierende lokale Alveolarkammdefekt stellt auch heute noch eine große chirurgische und prothetische Herausforderung dar. Mit der post extractionem auftretenden Atrophie des Alveolarknochens verschlechtern sich neben dem ästhetischen Erscheinungsbild vor allem die Voraussetzungen für konservative prothetische oder implantologische Versorgungen. Zusätzlich kommt es bei traumatischen Zahnverlusten im Bereich der Oberkieferfront durch traumatische oder resorptive Vorgänge häufig zu einem Verlust der vestibulären Alveolarkompakta mit Beschleunigung der athrophischen Veränderungen.

Aufgrund dieser Probleme wurden schon früh Methoden entwickelt, die alveolären Strukturen nach Zahnverlust zu erhalten. Zur Evaluation der Frage, wie nach Zahnextraktionen oder traumatischem Zahnverlust der zu erwartende Knochendefekt verhindert und eine suffiziente Schleimhautabdeckung mit günstiger Alveolarkammform erreicht werden kann, wurde das Auffüllen frischer Extraktionsalveolen mit unterschiedlichen Materialien in multiplen Studien untersucht.

Diese Arbeit gibt eine Zusammenstellung über die bisher publizierten Arbeiten zur Alveolar-Ridge-Preservation und stellt zudem eigene Erfahrungen mit unterschiedlichen Methoden dar.

Die bisher vorliegenden Ergebnisse geben Anlass für eine optimistische Einschätzung der Alveolarkammprävention. Weitere klinische Studien müssen zur Bestätigung der Effektivität der unterschiedlichen Verfahren folgen.



Alveolar-Ridge-Preservation – Overview of literature

Summary:
Tooth extraction leads to typical bone deficiency of ridge width and height of alveolar crest and represents large surgical and prostetic challenge. Aesthetic appearance and conditions for implant placement or conventionally prosthetic constructiones become worse. Traumatic tooth loss leads to alveolar resorption especially in sagittal direction. This can be due to avulsion of bone substance during the accident itself or due to resorption of the alveolar crest that takes place afterwards. Due to these problems different methods were developed to correct or preservate the bone deficiency of alveolar ridge. Different studies describe the use of different composites as a ridge preservation and evaluated different augmentation materials.

The aim of this article is to present a review of used materials and procedures for ridge preservation and soft tissue regeneration in the literature. Additionally, some clinical experiences in human cases were described that utilizes different composites for alveolar ridge preservation. The available results of the literatur permits an optimistic estimate for alveolar ridge preservation after tooth extraction. This study indicated the necessity for further clinical trials in human beings.



(Stand: 01.01.2005)

DGI Nachrichten aktuell

In Memoriam an Karl-Ludwig Ackermann. Ein Nachruf von Prof. Dr. Günter Dhom und Gedenken an einen ganz „Großen“ der Zahnmedizin. 

zum Nachruf an Dr. Ackermann

Aktuelle Ausgabe 2/2022

Im Fokus


FORTBILDUNGSANGEBOTE DGI

Die DGI bietet ein umfassendes und überregionales Fortbildungsangebot an. 

WERDEN SIE AUTOR

Sie haben ein spannendes Thema aus dem Bereich der Implantologie und würden gerne einen Artikel dazu in der ZZI veröffentlichen? Dann nutzen Sie unseren Editorial Manager und reichen Sie ihr Manuskript direkt bei uns ein.

Manuskript einreichen