Gemeinsam in die Zukunft

DGI-Kongress 2013

PDF

Der 27. DGI-Kongress, der vom
28. bis 30. November 2013 in Frankfurt stattfindet, lockt mit neuen Ideen und Konzepten, einem attraktiven wissenschaftlichen Programm und innovativen Interaktionsmöglichkeiten.

 

„Wer gemeinsam in die Zukunft gehen will, sollte wissen, wo der jeweils andere steht, welche Ziele er hat und welche Berührungspunkte und unterschiedlichen Sichtweisen es gibt. Dies erfährt man am besten, wenn man miteinander redet“, schreibt Prof. Dr. Frank Schwarz, Düsseldorf, der Präsident des 27. DGI-Kongresses und DGI-Vizepräsident, in seiner Einladung.

„Dialoge an Schnittstellen“ ist daher ein Thema des Kongresses. Begleitet wird das große Treffen der DGI-Familie von der internationalen Fachmesse Implant expo und einem attraktiven Rahmenprogramm.

 

Im Gespräch mit der Redaktion erläutert Prof. Schwarz Inhalte, Ideen und Konzept der Tagung.

 

Gemeinsam in die Zukunft. Das ist der Titel des DGI-Kongresses 2013. Warum ist Gemeinsamkeit wichtig für die Zukunft der Implantologie?

Die orale Implantologie hat sich längst zu einem höchst innovativen, aber auch komplexen Querschnittsfach entwickelt, das eine über die rein zahnmedizinisch orientierte Betrachtung hinausgehende Bewertung erfordert.

Wie spiegelt sich dies in den Inhalten?

Neben einer hochaktuellen Darstellung fachspezifischer Entwicklungen aus Wissenschaft und Praxis werden wir die Diskussion mit interdisziplinären Themen anregen. So werden wir z. B. allgemeinmedizinische Aspekte mit Orthopäden, Dermatologen und HNO-Ärzten diskutieren, den Stellenwert von Medizinprodukten erörtern, aber auch Themen wie Social Media, Genderaspekte und Ethik in der Implantologie berücksichtigen. Für niedergelassene Kolleginnen und Kollegen klären wir z. B. die Frage, ob und wie Forschung unter der Berücksichtigung gesetzlicher Bestimmungen in der Praxis möglich ist. „Implantologie im internationalen Vergleich“ wird verschiedene Behandlungskonzepte nationaler und internationaler Referenten zu relevanten Themen gegenüberstellen.

Sehr gespannt sind wir auf den Beitrag der DGI nexte generation, die in ihrem Forum die Karrieremöglichkeiten für den implantologischen Nachwuchs adressieren wird.

 

Was ist neu am Kongress, was Formate, Struktur und Themen betrifft?

Das erfolgreiche und bewährte Format der DGI-Jahreskongresse wird grundlegend beibehalten, jedoch durch neue Impulse ergänzt. Hierzu zählt die Möglichkeit der aktiven Interaktion des Auditoriums mit den Referenten und dargebotenen Inhalten über Votingsysteme. Man wird also nicht nur „dabei“ sein, sondern aktiv am Kongress mitwirken können.

Mehr Informationen zum Kongress gibt es auf der Website:

www.dgi-kongress.de

B. Ritzert, Pöcking

Mitmacher gesucht:
Call for abstracts

Die Anmeldung von Kurzvorträgen und Posterpräsentationen für den
27. Kongress der DGI ist nur online möglich. Einsendungen per Post, Fax oder E-Mail werden nicht akzeptiert. Deadline ist der 30. Mai 2013.

Die anonymisierten Anmeldungen werden von der Themenkommission bewertet. Die Autoren werden schriftlich über das Ergebnis informiert.

www.dginet.de/web/dgi/
abstractanmeldung


(Stand: 05.03.2013)

DGI Nachrichten aktuell

In Memoriam an Karl-Ludwig Ackermann. Ein Nachruf von Prof. Dr. Günter Dhom und Gedenken an einen ganz „Großen“ der Zahnmedizin. 

zum Nachruf an Dr. Ackermann

Aktuelle Ausgabe 4/2020

Im Fokus

  • S3-Leitlinie Ersatz fehlender Zähne mit Verbundbrücken
  • Provisorische Befestigungszemente für Abutments
  • Defektprothetische Versorgung nach Hemimaxillektomie

FORTBILDUNGSANGEBOTE DGI

Die DGI bietet ein umfassendes und überregionales Fortbildungsangebot an. 

WERDEN SIE AUTOR

Sie haben ein spannendes Thema aus dem Bereich der Implantologie und würden gerne einen Artikel dazu in der ZZI veröffentlichen? Dann nutzen Sie unseren Editorial Manager und reichen Sie ihr Manuskript direkt bei uns ein.

Manuskript einreichen