Innere Medizin für Zahnmediziner

H. Wagner, M. Fischereder (Hrsg.), Thieme Verlag, Stuttgart 2012, ISBN 978–3–13–103482–3, 2., überarb und erw. Aufl., 452 Seiten, 395 Abb., 126 Tab., 59,99 €

PDF

H. Wagner, M. Fischereder (Hrsg.), Thieme Verlag, Stuttgart 2012, ISBN 978–3–13–103482–3, 2., überarb und erw. Aufl., 452 Seiten, 395 Abb., 126 Tab., 59,99 €

Die 2. vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage des Buches „Innere Medizin für Zahnmediziner“, herausgegeben von H. Wagner und M. Fischereder, wendet sich an den erfahrenen Zahnarzt ebenso wie an die Studierenden der Zahnheilkunde und stellt in den Vordergrund die ganzheitliche Betrachtung des Menschen, die Beachtung seiner Vorerkrankungen ebenso wie die wechselseitige Beeinflussung der Mundgesundheit und verschiedener internistischer Krankheitsbilder. Diesem Anspruch wird diese neue Auflage eines Kompendiums der inneren Medizin weitestgehend gerecht und unterstützt mit immerhin 395 Abbildungen eindrucksvoll viele Symptome und Veränderungen bei bestimmten Erkrankungen in bekannter Druckqualität des Thieme Verlags.

Auf über 400 Seiten werden in prägnanter Form und guter didaktischer Aufbereitung das Gebiet der Inneren Medizin beschrieben und mit farblich hervorgehobenen Merkabsätzen die jeweilige Quintessenz der unterschiedlichen Krankheitsbilder hervorgehoben. Ebenso werden mögliche Fehler und Gefahrenquellen farblich markiert herausgestellt und bei vielen Krankheitsbildern die für den Zahnarzt wichtigen Dinge angesprochen, die bei der Behandlung von Patienten mit den unterschiedlichen internistischen Vorerkrankungen zu berücksichtigen sind. Konsequenterweise findet sich auch ein Kapitel über die Notfallmedizin, und in der täglichen Praxis ist sicherlich auch das Kapitel der „Leitsymptome und Blickdiagnosen“ ausgesprochen hilfreich.

Abgerundet wird dieses Werk durch einen Anhang mit einer Referenzliste für die wichtigsten Laborparameter bei Erwachsenen, Literaturnachweisen, Literaturempfehlungen, Internetadressen und Hinweisen zu weiterführender Literatur sowie ein umfangreiches Sachverzeichnis. Der im Anhang ebenfalls enthaltene neu aufgenommene einseitige Absatz über die Besonderheiten der Schwangerschaft bleibt aber allerdings mehr als rudimentär. Vermisst wird eventuell auch ein etwas genaueres Eingehen auf die Besonderheiten bei Dialyse-Patienten für die zahnärztliche Behandlung. Die beiden letztgenannten Schwachstellen schmälern aber nicht den insgesamt ausgezeichneten und nachdrücklich empfehlenswerten Gesamtaufbau dieses Werkes. Es ist für jede/n praktizierende/n Zahnärztin/Zahnarzt eine leicht erfassbare Informationsquelle zur schnellen Orientierung, für Studierende ein leicht verständliches Lehrwerk und kann in der Synopse jedem Interessierten nur nachdrücklich empfohlen werden.

G. Wahl, Bonn


(Stand: 05.03.2013)

DGI Nachrichten aktuell

In Memoriam an Karl-Ludwig Ackermann. Ein Nachruf von Prof. Dr. Günter Dhom und Gedenken an einen ganz „Großen“ der Zahnmedizin. 

zum Nachruf an Dr. Ackermann

Aktuelle Ausgabe 3/2020

Im Fokus

  • Kippkonus-Abutment
  • Statine und Bisphosphonate
  • Teleskopierende Hypridbrücke

FORTBILDUNGSANGEBOTE DGI

Die DGI bietet ein umfassendes und überregionales Fortbildungsangebot an. 

WERDEN SIE AUTOR

Sie haben ein spannendes Thema aus dem Bereich der Implantologie und würden gerne einen Artikel dazu in der ZZI veröffentlichen? Dann nutzen Sie unseren Editorial Manager und reichen Sie ihr Manuskript direkt bei uns ein.

Manuskript einreichen