Orthodontic and Surgical Managment of Impacted Teeth

Vincent G. Kokich, David P. Mathews , Quintessenz Verlag, Berlin 2014, 1. Aufl., ISBN 978–0–86715–445–0, Softcover, 188 Seiten, 590 Abb., 106,00 Euro

PDF

Vincent G. Kokich, David P. Mathews , Quintessenz Verlag, Berlin 2014, 1. Aufl., ISBN 978–0–86715–445–0, Softcover, 188 Seiten, 590 Abb., 106,00 Euro

Verlagerte Zähne sind eine häufige Behandlungsaufgabe in der Praxis und fordern eine gezielte chirurgische und kieferorthopädische Therapie. Es ist daher zu begrüßen, dass dieser komplexen interdisziplinären Thematik ein weiteres Buch gewidmet wurde. In einer gemeinsamen Arbeit mit dem 2013 verstorbenen amerikanischen Kieferorthopäden Vincent Kokich behandelt der amerikanische Parodontologe David Mathews das Thema systematisch anhand von Fallbeispielen aus fast 40 Jahren interdisziplinärer Zusammenarbeit.

Das englischsprachige Buch gliedert sich in 7 Kapitel, die sich jeweils mit verschiedenen Zahntypen befassen, wobei palatinal und vestibulär verlagerte Eckzähne separat aufgeführt werden. Im letzten Kapitel werden schließlich Komplikationen und häufig gemachte Fehler besprochen. Nach einer kurzen epidemiologischen Einleitung werden jeweils die chirurgischen und kieferorthopädischen Therapieoptionen anhand von Fallbeispielen dargestellt. Herausragend ist hierbei die Fotodokumentation der Operationssitus, die sehr anschaulich die Herausforderungen der chirurgischen Therapie verdeutlicht. Die
Autoren geben je nach Retentionsart klare Empfehlungen für die chirurgische Therapie, wobei sie die Möglichkeit der Autoeruption nach Freilegung und dauerhaftem Offenhalten des Eruptionsweges betonen. Die Besprechung des kieferorthopädischen Therapieparts ist hingegen von grundsätzlichen Überlegungen geprägt und es werden nur wenige und eher klassische Mechaniken vorgestellt.

Bemerkenswert ist, dass für viele Fälle ein bis zu 25-jähriges Follow-up präsentiert wird. So können nicht nur par-odontale Langzeitergebnisse kritisch evaluiert werden, sondern es kann auch gezeigt werden, dass wurzelresorbierte Zähne bei zügiger und gezielter Therapie eine gute Prognose besitzen.

Durch die vielen „case reports“ ist das Buch kurzweilig und angenehm zu lesen. Es kann dabei jedoch nicht die Gesamtheit des Themas in aller Ausführlichkeit und Aktualität abdecken und sollte daher eher als sehr anschauliche klinische Einführung angesehen werden.

Insgesamt ist das Buch jedem Kollegen und jeder Kollegin zu empfehlen, der/die eine gut strukturierte Übersicht über das Zusammenspiel von Chirurgie und Kieferorthopädie bei retinierten und verlagerten Zähnen gewinnen will.

T. Köhne, Hamburg


(Stand: 02.03.2015)

DGI Nachrichten aktuell

In Memoriam an Karl-Ludwig Ackermann. Ein Nachruf von Prof. Dr. Günter Dhom und Gedenken an einen ganz „Großen“ der Zahnmedizin. 

zum Nachruf an Dr. Ackermann

Aktuelle Ausgabe 3/2020

Im Fokus

  • Kippkonus-Abutment
  • Statine und Bisphosphonate
  • Teleskopierende Hypridbrücke

FORTBILDUNGSANGEBOTE DGI

Die DGI bietet ein umfassendes und überregionales Fortbildungsangebot an. 

WERDEN SIE AUTOR

Sie haben ein spannendes Thema aus dem Bereich der Implantologie und würden gerne einen Artikel dazu in der ZZI veröffentlichen? Dann nutzen Sie unseren Editorial Manager und reichen Sie ihr Manuskript direkt bei uns ein.

Manuskript einreichen