Osbone-Broschüre jetzt erhältlich

curasan

PDF

Viele Anwender von Knochenersatzmaterialien schätzen die Stabilität und Verarbeitungseigenschaften von Hydroxylapatit, würden aber gerne die Sicherheit erhöhen und die dafür erforderliche Patientenaufklärung vereinfachen. Für diese Anwender bietet die curasan AG eine überzeugende Lösung: Osbone ist die synthetische Alternative zu Hydroxylapatiten allogenen oder xenogenen Ursprungs. Das Produkt punktet mit hoher Reinheit, einer dauerhaft gleichbleibenden Qualität und lang anhaltender Volumenstabilität. Es ist auch für großvolumigen Aufbau geeignet. Nähere Informationen über die fortschrittliche Therapie mit Osbone sind jetzt in einer neu gestalteten Broschüre erhältlich. Die Ringbroschüre „Osbone – die sichere Alternative für zufriedene Patienten“ kann angefordert werden unter Osbone@curasan.de

curasan AG

Lindigstraße 4, 63801 Kleinostheim

Tel.: 06027 40900-0, Fax: -49

info@curasan.de, www.curasan.de


(Stand: 10.03.2017)

DGI Nachrichten aktuell

In Memoriam an Karl-Ludwig Ackermann. Ein Nachruf von Prof. Dr. Günter Dhom und Gedenken an einen ganz „Großen“ der Zahnmedizin. 

zum Nachruf an Dr. Ackermann

Aktuelle Ausgabe 3/2020

Im Fokus

  • Kippkonus-Abutment
  • Statine und Bisphosphonate
  • Teleskopierende Hypridbrücke

FORTBILDUNGSANGEBOTE DGI

Die DGI bietet ein umfassendes und überregionales Fortbildungsangebot an. 

WERDEN SIE AUTOR

Sie haben ein spannendes Thema aus dem Bereich der Implantologie und würden gerne einen Artikel dazu in der ZZI veröffentlichen? Dann nutzen Sie unseren Editorial Manager und reichen Sie ihr Manuskript direkt bei uns ein.

Manuskript einreichen