Experimentelle Untersuchung zur Stabilität der HA-Beschichtung von Titanimplantaten im Weichteillager

, ,

ZZI 02/1993, 91-4

Experimentelle Untersuchung zur Stabilität der HA-Beschichtung von Titanimplantaten im Weichteillager

 

Wahlmann UW, Wagner W, Stender E

Zusammenfassung:
Zur Klärung der Stabilität der Hydroxylapatit-beschichtung von Titanimplantaten wurden handelsübliche Proben im subkutanen Weichteillager bei Ratten implantiert. Dabei zeigte sich schon nach wenigen Wochen, daß ein erheblicher Anteil der Keramik verlorenging. Daraus folgt, daß eine langfristige Maskierung der Implantatoberfläche durch die Beschichtung, zumindest im Weichteillager, nicht gewährleistet ist.

 

Summary:
In a study of the stability of the hydroxyl apatite layer of titanium implants, commercial implants were inserted into the subcutaneous soft tissues of rats. The results showed after just a few weeks that a considerable portion of the ceramic material was lost. From this it may be concluded that the HA coating cannot warrant a long-term masking of the implant surface, at least not in a soft tissue bed.


(Stand: 01.02.1993)

DGI Nachrichten aktuell

In Memoriam an Karl-Ludwig Ackermann. Ein Nachruf von Prof. Dr. Günter Dhom und Gedenken an einen ganz „Großen“ der Zahnmedizin. 

zum Nachruf an Dr. Ackermann

Aktuelle Ausgabe 2/2022

Im Fokus


FORTBILDUNGSANGEBOTE DGI

Die DGI bietet ein umfassendes und überregionales Fortbildungsangebot an. 

WERDEN SIE AUTOR

Sie haben ein spannendes Thema aus dem Bereich der Implantologie und würden gerne einen Artikel dazu in der ZZI veröffentlichen? Dann nutzen Sie unseren Editorial Manager und reichen Sie ihr Manuskript direkt bei uns ein.

Manuskript einreichen