Osseointegrierte Implantate zum Einzelzahnersatz<br> Eine Fünfjahres-Multicenterstudie - Vorläufige Zweijahresergebnisse

, , ,

ZZI 02/1995, 68-72

Osseointegrierte Implantate zum Einzelzahnersatz

Eine Fünfjahres-Multicenterstudie - Vorläufige Zweijahresergebnisse

Scheller H, Urgell JP, Tschernitschek H, Herrmann I

Zusammenfassung:
Im Rahmen einer auf 5 Jahre angelegten prospektiven Studie wurden im Zentrum für ZMK-Heil-kunde der Medizinischen Hochschule Hannover und 12 weiteren internationalen Kliniken und Privatpraxen 107Bränemarkimplantate zum Einzelzahnersatz untersucht. Im Beobachtungszeitraum von 2 Jahren mußten 2 Implantate wegen fehlender Osseointegration vor der prothetischen Versorgung entfernt werden. 1 weiteres Implantat ging 2 Wochen nach dem Einsetzen der Krone verloren. Während der ersten zwei Jahre nach Kroneninsertion kam es zu 5 Kronenfrakturen. Die Röntgenkontrolle nach einem Jahr basierend auf 64 Implantaten zeigt mesial der Implantate einen durchschnittlichen Knochenverlust von 0,54 mm und distal von 0,46 mm. Bei der klinischen Kontrolle nach 2 Jahren basierend auf 69 Kronen liegen gute parodontale Verhältnisse an den Implantaten und den benachbarten Zähnen vor.

 

Summary:
In this prospective study the results achieved with the use of Bränemark implants for single tooth replacement were evaluated. Two out of 107 implants inserted had to be removed before the prosthodontic stage of treatment. One implant had to be removed two weeks after crown connection. 3 crowns fractured during the first year and 2 crowns during the second year after crown connection. Radiographi-cally, 64 implants were completely osseointegrated at the one-year-follow-up. During the first year the mean value of marginal bone loss was 0.54 mm mesially and 0.46 mm distally. The results confirm the assumption that the Bränemark system can be safely used for the tissue-integrated replacement of single teeth.


(Stand: 01.02.1995)

DGI Nachrichten aktuell

In Memoriam an Karl-Ludwig Ackermann. Ein Nachruf von Prof. Dr. Günter Dhom und Gedenken an einen ganz „Großen“ der Zahnmedizin. 

zum Nachruf an Dr. Ackermann

Aktuelle Ausgabe 2/2022

Im Fokus


FORTBILDUNGSANGEBOTE DGI

Die DGI bietet ein umfassendes und überregionales Fortbildungsangebot an. 

WERDEN SIE AUTOR

Sie haben ein spannendes Thema aus dem Bereich der Implantologie und würden gerne einen Artikel dazu in der ZZI veröffentlichen? Dann nutzen Sie unseren Editorial Manager und reichen Sie ihr Manuskript direkt bei uns ein.

Manuskript einreichen