Langzeitergebnisse osteointegrierter Schraubenimplantate in Kombination mit Osteoplastiken

, , ,

ZZI 02/1997, 73-8

Langzeitergebnisse osteointegrierter Schraubenimplantate in Kombination mit Osteoplastiken

Schliephake H, Neukam FW, Wichmann M, Hausamen JE

Zusammenfassung:
Ziel der vorliegenden Untersuchung war die Erfolgsbeurteilung osteointegrierter Schraubenimplantate in Kombination mit Osteoplastiken. Insgesamt 1006 Implantate bei 170 Patienten wurden einer Verweildaueranalyse nach Kaplan und Meier unterzogen. Die Verweilwahrscheinlichkeit aller Implantate nach 10 Jahren betrug 73,3%. Die sekundäre Insertion nach Osteoplastik war der prognosebestimmende Parameter in der Cox-Regressions-analyse: Primär inserierte Implantate hatten eine signifikant geringere (p = 0.0000) Verweilwahrscheinlichkeit von 67,6% gegenüber sekundären Implantationen mit 96,6%. Hohe Verluste waren bei Außagerungsosteoplastiken nach Tumorresektionen im Unterkiefer und bei extremer Atrophie im zahnlosen Oberkiefer zu verzeichnen. Implantate in avaskulären Kontinuitätsrekonstruktionen zur Unterkieferrekonstruktion wiesen signifkant höhere Verweilraten gegenüber revaskularisierten Transplantaten auf.

 

Summary:
The aim of the present study was to evaluate the long-term results of endosseous implants placed in bone grafts. A total of 1006 implants in 170 patients were included in a life table analysis. A cumulative success rate of 73-3% was found after 10 years. In a Cox regression analysis the only parameter relevant for long-term prognosis was the timing of implant placement. Primary insertion was associated with a significantly lower success rate of 67.6% than secondary placement (96.6%, p = 0.0000). A high rate of implant failures wras associated with onlay grafts after tumor resection in the mandible and onlay grafts in severely resorebed maxillae. Implants placed into revascularized bone grafts showed a significantly higher failure rate than those placed into avascular grafts.


(Stand: 01.02.1997)

DGI Nachrichten aktuell

In Memoriam an Karl-Ludwig Ackermann. Ein Nachruf von Prof. Dr. Günter Dhom und Gedenken an einen ganz „Großen“ der Zahnmedizin. 

zum Nachruf an Dr. Ackermann

Aktuelle Ausgabe 2/2022

Im Fokus


FORTBILDUNGSANGEBOTE DGI

Die DGI bietet ein umfassendes und überregionales Fortbildungsangebot an. 

WERDEN SIE AUTOR

Sie haben ein spannendes Thema aus dem Bereich der Implantologie und würden gerne einen Artikel dazu in der ZZI veröffentlichen? Dann nutzen Sie unseren Editorial Manager und reichen Sie ihr Manuskript direkt bei uns ein.

Manuskript einreichen