Ein neues einfaches Konzept zur Herstellung stegverankerter Prothesen*

ZZI 02/1999, 82-6

Ein neues einfaches Konzept zur Herstellung stegverankerter Prothesen*

F. Petschelt

Zusammenfassung:
Die implantologische Behandlung eines zahnlosen Kiefers mit 2 oder 4 enossalen Implantaten und einem Steg-Attachment stellt seit vielen Jahren eine suffiziente, wissenschaftlich allgemein anerkannte Versorgungsmöglichkeit dar Diese als Standardversorgung bezeichnete Therapieform, die ohnehin eine äußerst günstige Prognose aufweist, gilt als relativ einfach durchzuführende implantologische Behandlungsversion. Dieser Bericht stellt ein neues, arbeitserleichterndes Vorgehen vom Anfang bis zum Ende der Behandlung vor. Er soll helfen, Fehler sowohl bei der implantologischen wie auch der prothetischen Arbeit zu vermeiden und dem Implantologen eine Erleichterung zu bringen.

 

Summary:
This article describes a systematic, standardized approach to the treatment of the edentulous jaw with a bar-retained coverdenture on implants. The main advantage of this approach is that it avoids mistakes in implant positioning by using the existing denture as a surgical stent. Other aids that have to be fabricated with recourse to the dental technician are not necessary. In addition, this method facilitates second-stage surgery and abutment connection. Apart from saving time - and money - for the dentist, it offers the patient the benefit of not having to be without a denture at any phase in treatment. The method is intended to improve the already high success rate of implant treatment.


(Stand: 01.02.1999)

DGI Nachrichten aktuell

In Memoriam an Karl-Ludwig Ackermann. Ein Nachruf von Prof. Dr. Günter Dhom und Gedenken an einen ganz „Großen“ der Zahnmedizin. 

zum Nachruf an Dr. Ackermann

Aktuelle Ausgabe 1/2021

Im Fokus

  • S3-Leitlinie dentoalveoläre Eingriffe und Antiresorptiva
  • Hart- und Weichgewebsaugmentation mit der Umbrellatechnik
  • Präventiver Ansatz mit der Socket-Shield-Technik

FORTBILDUNGSANGEBOTE DGI

Die DGI bietet ein umfassendes und überregionales Fortbildungsangebot an. 

WERDEN SIE AUTOR

Sie haben ein spannendes Thema aus dem Bereich der Implantologie und würden gerne einen Artikel dazu in der ZZI veröffentlichen? Dann nutzen Sie unseren Editorial Manager und reichen Sie ihr Manuskript direkt bei uns ein.

Manuskript einreichen