Zementierbare Einzelimplantat-Restaurationen durch Kombination von Aluminiumoxid- and Aufbrennkeramik <br> Vorläufige Ergebnisse einer prospektiven Studie

, , ,

ZZI 02/1999, 78-81

Zementierbare Einzelimplantat-Restaurationen durch Kombination von Aluminiumoxid- and Aufbrennkeramik

Vorläufige Ergebnisse einer prospektiven Studie

S. Heckmann, H. Brauner, F. Grellner, P. Greil

Zusammenfassung:
In einer prospektiv angelegten Studie wurden Einzelzahnlücken im Front- oder Prämolarenbereich mit vollkeramischen, implantatverankerten Kronen versorgt, die aus einem hochfesten Aluminiumoxidgerüst und einer Verblendkeramik bestanden. Zu diesem Zweck wurde ein Originalimplantat mit dem später in der Mundhöhle verwendeten prothetischen Aufbauteil versehen und von einem CAD/CAM Scanner (Procera®, Schweden) abgetastet. Das unter Verwendung des Datensatzes gepreßte Aluminiumoxid-Käppchen ließ sich mit einer speziellen Verblendkeramik zu einer ästhetisch anspruchsvollen Einzelkrone vervollständigen, die zementiert wurde. Bislang wurden 17 Patienten mit derartigen vollkeramischen Einzelimplantat-Restaurationen versorgt. Bei einer mittleren Beobachtungszeit von 9 Monaten (max. 28Monate, min. 2 Monate) sind bis jetzt keine Frakturen oder Kronenlockerungen beobachtet worden.

 

Summary:
In a prospective study single-tooth loss in the anterior and premolar region was treated with implant restorations consisting of an aluminum-oxide ceramic cap combined with a ceramic veneer. The fabrication of this restoration involved scanning an original implant with a restorative component assembled to it in a CAD/CAM system (Procera®, Sweden). The scanned data are used to manufacture an aluminum oxide coping which can be combined with a special ceramic veneer to obtain an esthetic cemented single-tooth crown. Up to now 17 patients have been treated with such all-ceramic single-tooth implant restorations. After a mean observation period of 9 months (range 2 - 28 months) no fracture or loosening of the crowns was observed.


(Stand: 01.02.1999)

DGI Nachrichten aktuell

In Memoriam an Karl-Ludwig Ackermann. Ein Nachruf von Prof. Dr. Günter Dhom und Gedenken an einen ganz „Großen“ der Zahnmedizin. 

zum Nachruf an Dr. Ackermann

Aktuelle Ausgabe 2/2022

Im Fokus


FORTBILDUNGSANGEBOTE DGI

Die DGI bietet ein umfassendes und überregionales Fortbildungsangebot an. 

WERDEN SIE AUTOR

Sie haben ein spannendes Thema aus dem Bereich der Implantologie und würden gerne einen Artikel dazu in der ZZI veröffentlichen? Dann nutzen Sie unseren Editorial Manager und reichen Sie ihr Manuskript direkt bei uns ein.

Manuskript einreichen