Prothetische Definition des Behandlungszieles als Grundlage der Planung implantatgetragener Suprastrukturen

ZZI 02/2000, 74-80

Prothetische Definition des Behandlungszieles als Grundlage der Planung implantatgetragener Suprastrukturen

Ch. E. Besimo

Zusammenfassung:
Die prothetische Definition des Behandlungszieles ist bestimmend für die Festlegung der Zahl und Lage der Implantate sowie möglicherweise notwendig werdender augmentativer bzw. weichteilchirurgischer Maßnahmen. Im Artikulator montierte Studienmodelle mit diagnostischer Zahnmodellation oder aufstellung bilden, unter Berücksichtigung der aus Anamnese und Befundaufnahme hervorgehenden biologischen Grundlagen, die Basis für die prothetische Planung. Vor and Nachteile zu alternativen Behandlungsmethoden sollen im Rahmen der Diagnostik abgewogen werden. Bildgebende Verfahren dienen der Beurteilung des Knochenangebotes in Relation zum angestrebten implantatprothetischen Behandlungsziel. Die Auswahl der für den einzelnen Patienten geeigneten Aufnahmetechniken wird durch die anatomischen und rekonstruktiven Problemstellungen sowie die Vor- und Nachteile der einzelnen Methoden bestimmt. Strahlenbelastung, diagnostischer und finanzieller Aufwand des anzuwendenden bildgebenden Verfahrens müssen in einem vertretbaren Verhältnis zu dem für die Rekonstruktionsplanung notwendigen Informationsbedarf stehen.

Restoration driven definition of treatment objectives for planning implant supported restorations.

Summary:
The selection of the number and position of implants and decisions about the potential need for bone grafting or soft tissue surgery should be based on a restoration driven definition of treatment objectives. Diagnostic wax ups on articulator mounted study casts, in concert with the biological principles derived from the patient's history and clinical findings, provide a basis for restorative treatmentplanning. Diagnostic considerations should include a weighing of the benefits and drawbacks of alternative treatment modalities. Imagingprocedures can be used to evaluate the bone volume as related to tbeprospective restoration. The surgical and restorative requirements will dictate which imaging technique is to be used. The required information should warrant the absorbed radiation dose as well as the time and costs of the imaging procedure.


(Stand: 01.02.2000)

DGI Nachrichten aktuell

In Memoriam an Karl-Ludwig Ackermann. Ein Nachruf von Prof. Dr. Günter Dhom und Gedenken an einen ganz „Großen“ der Zahnmedizin. 

zum Nachruf an Dr. Ackermann

Aktuelle Ausgabe 2/2022

Im Fokus


FORTBILDUNGSANGEBOTE DGI

Die DGI bietet ein umfassendes und überregionales Fortbildungsangebot an. 

WERDEN SIE AUTOR

Sie haben ein spannendes Thema aus dem Bereich der Implantologie und würden gerne einen Artikel dazu in der ZZI veröffentlichen? Dann nutzen Sie unseren Editorial Manager und reichen Sie ihr Manuskript direkt bei uns ein.

Manuskript einreichen