Vergleichende Untersuchungen der Osteozyten and Osteoblastenzahl an Implantatmaterialien

, ,

ZZI 02/2000, 87-93

Vergleichende Untersuchungen der Osteozyten and Osteoblastenzahl an Implantatmaterialien

H. L. Graf, A. Ohneseit, A. Hemprich

Zusammenfassung:
Unter der Hypothese, der implantatumgebende Knochen sei eine unter Fremdkörpereinfluss ausgereifte mineralisierte Narbe, in der nach angemessen langer Zeit relative Zellarmut zu erwarten wäre, wurden die Osteoblasten-/0steozytenzahlen im implantatumgebenden Knochen bestimmt. Es zeigten sich materialtypische Schwankungen der Osteoblasten- /0steozytenzahl über die Zeit. Am 180. Tag lagen die Absolutwerte der Osteoblasten- /Osteozytenzahl in der Kontaktzone jedoch noch über den Referenzwerten im alten ortsständigen Knochen. Eine Unterscheidung der untersuchten Materialien hinsichtlich ihrer Auswirkung auf die Zellzahl in drei Gruppen (Hydroxylapatit, Titanmaterialien, A120, Keramik) ist möglich.

Comparative study of the number of osteoblasts and osteocytes in the vicinity of implant materials.

Summary:
Based on the hypothesis that bone contiguous to implants is a mineralized scar matured under the influence of a foreign body and would be expected to be rather deficient in cells, we measured the numbers of osteoblasts and osteocytes in bone tissue around dental implants.

The results show that there were material typical fluctuations in the different regions over the time. Yet, at the 180th day the absolute number of bone cells in the contact area was higher than the reference values measured in the old local bone.

The materials tested can be divided into threegroups (hydroxy apatite, titanium materials, aluminum oxide ceramic material), depending on how they influence the number of cells.



(Stand: 01.02.2000)

DGI Nachrichten aktuell

In Memoriam an Karl-Ludwig Ackermann. Ein Nachruf von Prof. Dr. Günter Dhom und Gedenken an einen ganz „Großen“ der Zahnmedizin. 

zum Nachruf an Dr. Ackermann

Aktuelle Ausgabe 2/2022

Im Fokus


FORTBILDUNGSANGEBOTE DGI

Die DGI bietet ein umfassendes und überregionales Fortbildungsangebot an. 

WERDEN SIE AUTOR

Sie haben ein spannendes Thema aus dem Bereich der Implantologie und würden gerne einen Artikel dazu in der ZZI veröffentlichen? Dann nutzen Sie unseren Editorial Manager und reichen Sie ihr Manuskript direkt bei uns ein.

Manuskript einreichen