Mini-Finder Zahntechnik Implantologie Implantologische zahntechnische Leistungen im Überblick

Spitta Verlag, Balingen 2010, Broschur, 40 Seiten, DIN-A5, geheftet, Bestell-Nr. V007024718, 32,08 € inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten

PDF

Spitta Verlag, Balingen 2010, Broschur, 40 Seiten, DIN-A5, geheftet, Bestell-Nr. V007024718, 32,08 € inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten

Durch die Veränderungen der Herstellung von Zahnersatz (CAD/CAM Suprakonstruktion, Zirkonfrästechnik etc.) ergab sich für die zahntechnische Abrechnung das Problem, diese Leistungen korrekt in Ansatz zu bringen.

Der vom Spitta Verlag herausgegebene Mini-Finder zeigt Möglichkeiten, die bereits angewandten Positionen zu überarbeiten, neue hinzuzufügen und somit die Rechnungsstellung im Labor zu optimieren.

Der Mini Finder gliedert sich in:

einen Auszug der bereits vorhandenen BEB 97, bezogen auf implantologische Leistungen

Die Positionen sind sehr gut erklärt; bezüglich der Ansatzfähigkeit bietet er eine gute Hilfestellung. Die Berechnungsmöglichkeit in Art und Menge der erbrachten Leistungen werden gut dargestellt.

BEB Zahntechnik 2010

Hierzu werden Anregungen zur
Neubestimmung/Aktualisierung erbrachter Leistungen, die bis dato noch nicht genannt/erfasst wurden, dargestellt.

alphabetische Gegenüberstellung BEB 2010 zu BEB 97

Hier ist ein rascher Vergleich der „neuen“ Positionen mit den bereits vorhandenen Positionen möglich.

Zusätzliche Anmerkungen:

Die Erklärungen bieten gute Argumentationshilfen, welche beim Schriftwechsel zwischen Zahnarztpraxis/Laborberechnung mit den privaten Krankenversicherungen den Ansatz der erbrachten Leistungen begründen und bestätigen.

Trotzdem sollte jedes zahntechnische Labor individuell die Vielzahl der hier neu erarbeiteten BEB 2010 Positionen überdenken und abwägen, ob jede der neu gelisteten Nummern in Ansatz gebracht werden sollten. Bei einzelnen Positionen (z. B. 1.16.01.0 Gießvorgang Metall) wird ein Arbeitsgang berechnet, der bereits in der Hauptposition zum Teil enthalten ist. Somit könnte dies zu einer Doppelabrechnung und somit zu möglichen Diskussion (Aufblähung der Rechnung) mit den Zahnärzten und Versicherungen führen.

Zusammenfassend ist dieses Buch eine gute Grundlage und Abrechnungshilfe für das zahnärztliche Eigenlabor und/oder das gewerbliche Fremdlabor.

M. Stimmelmayr, Cham

(Dtsch Zahnärztl Z 2011;66:243)


(Stand: 17.06.2015)

DGI Nachrichten aktuell

In Memoriam an Karl-Ludwig Ackermann. Ein Nachruf von Prof. Dr. Günter Dhom und Gedenken an einen ganz „Großen“ der Zahnmedizin. 

zum Nachruf an Dr. Ackermann

Aktuelle Ausgabe 4/2022

Im Fokus

  • Risikofaktor: rheumatoide Arthristis
  • Rehabilitation Unterkiefer
  • Restaurative Rehabilitation und Karies-Management

FORTBILDUNGSANGEBOTE DGI

Die DGI bietet ein umfassendes und überregionales Fortbildungsangebot an. 

WERDEN SIE AUTOR

Sie haben ein spannendes Thema aus dem Bereich der Implantologie und würden gerne einen Artikel dazu in der ZZI veröffentlichen? Dann nutzen Sie unseren Editorial Manager und reichen Sie ihr Manuskript direkt bei uns ein.

Manuskript einreichen