Großes Interesse an schmalen Implantaten

3M ESPE

PDF

Auf der Internationalen Dental-Schau (IDS) hat sich die Implantologie erwartungsgemäß als eines der Top-Themen erwiesen. Dr. Winfried Walzer erläuterte am Messestand von 3M ESPE vor rund 20- bis 30-köpfigen Auditoria ausführlich das 3M ESPE MDI-Konzept zur minimalinvasiven Prothesenstabilisierung. Für viele ältere Patienten stellt die schleimhautgetragene Prothese nach wie vor die Standardversorgung im unbezahnten Unterkiefer dar, weil eine Prothesenstabilisierung mit konventionellen Implantaten häufig aus Kostengründen, wegen fortgeschrittener Kieferatrophie oder aus anderen medizinischen Gründen nicht realisierbar ist. In diesen Fällen bieten 3M ESPE MDI Mini-Dental-Implantate eine attraktive Alternative. Als besondere Vorzüge hob Dr. Walzer das schonende und schlüssige Prozedere bei der Insertion sowie die Kosteneffektivität und die Langzeitindikation hervor. Diese Pluspunkte haben in seiner eigenen Praxis zu einer hohen Zahl von zufriedenen Patienten geführt.

 

3M ESPE AG

ESPE Platz, 82229 Seefeld

Tel.: 0800 4683200, Fax: 08152 7003249

info3mespe@mmm.com,


(Stand: 03.06.2011)

DGI Nachrichten aktuell

In Memoriam an Karl-Ludwig Ackermann. Ein Nachruf von Prof. Dr. Günter Dhom und Gedenken an einen ganz „Großen“ der Zahnmedizin. 

zum Nachruf an Dr. Ackermann

Aktuelle Ausgabe 3/2020

Im Fokus

  • Kippkonus-Abutment
  • Statine und Bisphosphonate
  • Teleskopierende Hypridbrücke

FORTBILDUNGSANGEBOTE DGI

Die DGI bietet ein umfassendes und überregionales Fortbildungsangebot an. 

WERDEN SIE AUTOR

Sie haben ein spannendes Thema aus dem Bereich der Implantologie und würden gerne einen Artikel dazu in der ZZI veröffentlichen? Dann nutzen Sie unseren Editorial Manager und reichen Sie ihr Manuskript direkt bei uns ein.

Manuskript einreichen