Mögliche Alternative zum freien Schleimhauttransplantat

BEGO

PDF

Rekonstruktionen am Kieferknochen können mit unterschiedlichen Behandlungskonzepten durchgeführt werden. Bei der gesteuerten Geweberegeneration erweist sich häufig der Einsatz von Kollagenprodukten als ideal, da Kollagen wichtige Strukturproteine enthält. Um Patienten mit parodontalen Rezessionen die Belastung des Transfers eines autologen Bindegewebstransplantats zu ersparen, hat BEGO Implant Systems eine 3D-Weichgewebematrix ins Programm aufgenommen: „Der azelluläre Charakter dieses Materials ist der Beschaffenheit von Bindegewebe mit dessen hohem Grad an Extrazellulärmatrix nachempfunden. Damit ist sie eine hervorragende Leitschiene für Blutgefäße und Weichgewebszellen“, erklärt Dr. rer. nat. Nina Rätscho, Produktmanagerin für Biomaterialien bei BEGO.

 

BEGO

Technologiepark Universität

Wilhelm-Herbst-Str. 1, 28359 Bremen

Tel.: 0421 2028-246, Fax: 0421 2028-265

www.bego-implantology.com


(Stand: 22.06.2012)

DGI Nachrichten aktuell

In Memoriam an Karl-Ludwig Ackermann. Ein Nachruf von Prof. Dr. Günter Dhom und Gedenken an einen ganz „Großen“ der Zahnmedizin. 

zum Nachruf an Dr. Ackermann

Aktuelle Ausgabe 1/2021

Im Fokus

  • S3-Leitlinie dentoalveoläre Eingriffe und Antiresorptiva
  • Hart- und Weichgewebsaugmentation mit der Umbrellatechnik
  • Präventiver Ansatz mit der Socket-Shield-Technik

FORTBILDUNGSANGEBOTE DGI

Die DGI bietet ein umfassendes und überregionales Fortbildungsangebot an. 

WERDEN SIE AUTOR

Sie haben ein spannendes Thema aus dem Bereich der Implantologie und würden gerne einen Artikel dazu in der ZZI veröffentlichen? Dann nutzen Sie unseren Editorial Manager und reichen Sie ihr Manuskript direkt bei uns ein.

Manuskript einreichen