Keramikimplantate für höchste ästhetische Ansprüche

Dentalpoint

PDF

Die Alternative zum Metall-Zahnimplantat wurde vor vier Jahren mit dem zweiteiligen ZERAMEX-Keramikimplantat vorgestellt. Nach über sechsjähriger Entwicklungsarbeit profitiert der Patient heute von einem nichtmetallischen Implantatsystem, das die Voraussetzungen zum Langfristerfolg mit sich bringt: biokompatibel, mit kleinster Affinität zu Plaque und zur Kolonisierung von Bakterien, neutral zu allen anderen Materialen und zum Organismus, Förderung des Wachstums des Zahnfleisches, sehr gute Einheilung und Festigkeit, gute ästhetische Langzeitergebnisse

Die Universitäten Bern (Prof. Dr. Daniel Buser) und Genf (Prof. Dr. Andrea Mombelli) begleiten den Entwicklungsprozess dieser Implantate von Beginn an.

 

Dentalpoint Germany GmbH

Wallbrunnstraße 24, 79539 Lörrach

Tel.: 07621 1612749, Fax: 07621 1612780

info@dentalpoint-implants.com, www.ZERAMEX.com


(Stand: 05.06.2013)

DGI Nachrichten aktuell

In Memoriam an Karl-Ludwig Ackermann. Ein Nachruf von Prof. Dr. Günter Dhom und Gedenken an einen ganz „Großen“ der Zahnmedizin. 

zum Nachruf an Dr. Ackermann

Aktuelle Ausgabe 3/2020

Im Fokus

  • Kippkonus-Abutment
  • Statine und Bisphosphonate
  • Teleskopierende Hypridbrücke

FORTBILDUNGSANGEBOTE DGI

Die DGI bietet ein umfassendes und überregionales Fortbildungsangebot an. 

WERDEN SIE AUTOR

Sie haben ein spannendes Thema aus dem Bereich der Implantologie und würden gerne einen Artikel dazu in der ZZI veröffentlichen? Dann nutzen Sie unseren Editorial Manager und reichen Sie ihr Manuskript direkt bei uns ein.

Manuskript einreichen