Nachhaltige Technologie für die Periimplantitis-Therapie

Straumann

PDF

Trotz aller Vorkehrungen ist eine Periimplantitis nicht immer vermeidbar. Je nach Stadium und Schwere der Infektion stehen mehrere Ansätze der Behandlung zur Verfügung. Bei einer frühzeitigen Diagnose sind eine mechanische Reinigung, eine antiseptische Mundspülung oder eine Antibiotikatherapie indiziert. Die mechanischen Debridement-Verfahren reichen vom Einsatz von Küretten über das manuelle Abkratzen des Biofilms bis hin zur vollständigen Abtragung der infizierten Implantatoberfläche mit einer Dentalfräse. In dieser Hinsicht sieht Straumann die TiBrush als wichtiges Element einer erfolgreichen Periimplantitis-Therapie. Im Vergleich zu einer Metallkürette schont sie die Implantatoberflächen aus Metall. Für optimale Ergebnisse beim Debridement und ein besseres taktiles Feedback wird der Einsatz in Verbindung mit einem oszillierenden Handstück empfohlen.

 

Straumann GmbH

Jechtinger Straße 9, 79111 Freiburg

Tel.: 0761 45010, Fax: 0761 4501149

info.de@straumann.com, www.straumann.de


(Stand: 05.06.2013)

DGI Nachrichten aktuell

In Memoriam an Karl-Ludwig Ackermann. Ein Nachruf von Prof. Dr. Günter Dhom und Gedenken an einen ganz „Großen“ der Zahnmedizin. 

zum Nachruf an Dr. Ackermann

Aktuelle Ausgabe 3/2020

Im Fokus

  • Kippkonus-Abutment
  • Statine und Bisphosphonate
  • Teleskopierende Hypridbrücke

FORTBILDUNGSANGEBOTE DGI

Die DGI bietet ein umfassendes und überregionales Fortbildungsangebot an. 

WERDEN SIE AUTOR

Sie haben ein spannendes Thema aus dem Bereich der Implantologie und würden gerne einen Artikel dazu in der ZZI veröffentlichen? Dann nutzen Sie unseren Editorial Manager und reichen Sie ihr Manuskript direkt bei uns ein.

Manuskript einreichen