Ästhetische Zone

PDF

ITI Treatment Guide Series, Volume 10

Passend zum Jubiläum widmet sich der zehnte Band der ITI Treatment Guide Reihe der Königsdisziplin „Einzelzahnimplantation im Frontzahnbereich“. Mit über 400 Seiten ist es eines der umfangreichsten Bände geworden. Insbesondere während der ersten achtzig Seiten stellt sich durchaus die Frage, ob dies nötig war. Der Inhalt dieser Seiten wird den erfahreneren ambitionierten Kollegen, vermutlich die Zielgruppe des Buches, sicher bekannt sein. Er langweilt und ist nur zäh zu überwinden. Hat man es allerdings geschafft oder versiert überblättert, findet man sich in einem der lesenswertesten Bände der Reihe wieder. Penibel bis zum kleinsten Detail werden die Behandlungsoptionen und Abläufe beschrieben und auf hervorragenden Abbildungen beziehungsweise Fotografien dargestellt. Beginnend mit der schonenden Extraktion und den Möglichkeiten zum Erhalt des Alveolarfortsatzes bis hin zum mehrzeitigen Knochenaufbau werden die Behandlungsoptionen intensiv beleuchtet. Rekonstruktionen nach größeren Traumata sowie die Besonderheiten beim Vorliegen von Fehlbildungen beziehungsweise dadurch bedingten Nichtanlagen sucht man jedoch vergeblich. Andererseits wurde der prothetischen Versorgung ausführlich Beachtung geschenkt. Aus­gesprochen praktikabel und zur Nach­ahmung empfohlen sind die Möglichkeiten der provisorischen Versorgung. Der Schwerpunkt liegt allerdings zweifelslos in der regelrechten Platzierung der Implan­tate und dem für sie zu schaffendem Fundament.

Hervorzuheben sind die umfangreichen Fallbeispiele. Die vielen exzellenten Fotos, oftmals in Step-by-step-Reihenfolge, erlauben es, die präsentierten Techniken im Bedarfsfall selbst anzuwenden. Der Schwierigkeitsgrad der Behandlung ist gleich zu Beginn eines jeden Falls anhand des „Esthetic Risk Assessment“ aufgeschlüsselt. Das Schema ist praxisnah und lässt sich auf die eigenen Patienten übertragen. Es gibt eine gute Orientierung über die zu erwartenden Herausforderungen. Die große Anzahl an Beispielen weitet nicht nur den Horizont, sondern verwandelt das Buch auch in ein richtiges Nachschlagewerk, falls mal wieder eine Frontzahnimplantation ansteht.

Besonders dankbar bin ich über das achte Kapitel. Suggerieren die gelungenen Fotos der vorangehenden Kapitel doch wie einfach es ist, ein tolles Ergebnis zu erreichen, so wird man nun eines Besseren belehrt. Die Darstellung von Komplikationen und ihre Lösungsansätze machen es zum vielleicht wichtigsten Kapitel. So lehrt der klinische Alltag, dass die Frontzahnimplantation auch bei penibler Planung und sorgfältiger Durchführung einen Faktor X an Misserfolg in sich trägt.

Für das Buch gibt es eine klare Empfehlung, sowohl für den blutigen Anfänger als auch den alten Hasen. Ersteren kann es wertvolle Hinweise über all die Faktoren geben, welche für eine gelungene Implantatplatzierung im Frontzahnbereich beachtet werden müssen. Hat man diese wirklich alle im Blick, ist man kein Anfänger mehr. Erfahrenen Kollegen bietet das Buch jede Menge Anregungen, wie sie ihre gute Arbeit noch ein bisschen besser machen können.

Daniel Buser, Stephen Chen, Daniel Wismeijer (Hrsg.), Vivanne Chappuis, William Martin, Reihe: ITI Treatment Guide Series, Volume 10, 1. Auflage, Quintessenz Deutschland, Hardcover, 444 Seiten, 1340 Abbildungen, ISBN 978-3-86867-343-2, 86,00 Euro


(Stand: 08.06.2020)

DGI Nachrichten aktuell

Implantieren in Zeiten von Corona? 
Der Präsident der DGI, Prof. Dr. Dr. Knut A. Grötz mit einem Statement

zum Statement Prof. Grötz

Aktuelle Ausgabe 2/2020

Im Fokus

  • CMD: Implantatprothetische Therapie
  • Zahnimplantate bei Diabetes mellitus
  • Zirkonoxid in Einzelzahnlücken

FORTBILDUNGSANGEBOTE DGI

Die DGI bietet ein umfassendes und überregionales Fortbildungsangebot an. 

WERDEN SIE AUTOR

Sie haben ein spannendes Thema aus dem Bereich der Implantologie und würden gerne einen Artikel dazu in der ZZI veröffentlichen? Dann nutzen Sie unseren Editorial Manager und reichen Sie ihr Manuskript direkt bei uns ein.

Manuskript einreichen