Berechnung der Beanspruchung des Kieferknochens um Schraubenimplantate*

, ,

ZZI 03/1992, 179-84

Berechnung der Beanspruchung des Kieferknochens um Schraubenimplantate*

 

Siegele D, Hotz W, Willmann G

Zusammenfassung:
Mit Hilfe der Methode der Finiten Elemente werden die Beanspruchungen im Kieferknochen um verschiedene schraubenförmige Zahnimplantate berechnet. Dabei wird zum einen der prinzipielle Einfluß der Gewindeform auf die im Knochen erzeugte Spannungsverteilung und zum anderen die Beanspruchung um ein TIOLOX-Implantat untersucht. Die Gewindeform des TIO-LOX-Implantates nach W. Hotz ist so gestaltet, daß gleichmäßige und günstige Beanspruchungen des Knochens gewährleistet sind.

 

Summary:
The Stresses in jaw bone around various screw-shaped dental implants were computed with the aid of the finite elements method. It was the objective of this study to assess the basic influence of the thread geometry on the stress distribution in the bone on the one hand, and on the other, to determine the stresses around a TIOLOX implant. The thread of the TIOLOX implant after W. Hotz is designed to ensure a uniform and favorable stress pattern in the bone.


(Stand: 01.03.1992)

DGI Nachrichten aktuell

In Memoriam an Karl-Ludwig Ackermann. Ein Nachruf von Prof. Dr. Günter Dhom und Gedenken an einen ganz „Großen“ der Zahnmedizin. 

zum Nachruf an Dr. Ackermann

Aktuelle Ausgabe 2/2022

Im Fokus


FORTBILDUNGSANGEBOTE DGI

Die DGI bietet ein umfassendes und überregionales Fortbildungsangebot an. 

WERDEN SIE AUTOR

Sie haben ein spannendes Thema aus dem Bereich der Implantologie und würden gerne einen Artikel dazu in der ZZI veröffentlichen? Dann nutzen Sie unseren Editorial Manager und reichen Sie ihr Manuskript direkt bei uns ein.

Manuskript einreichen