Zur extremen Spätimplantation in das Beckenkammtransplantat* **

, ,

ZZI 03/1994, 123-6

Zur extremen Spätimplantation in das Beckenkammtransplantat* **

Feifei H, Kochhan G, Schmitz HJ

Zusammenfassung:
Die Beckenkammtransplantation in Kombination mit der Insertion enossaler dentaler Implantate gehört heute zu den regelmäßig angewandten operativen Verfahren in der Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie. Dabei wird die Implantation in der Regel simultan, nach 4-6 Monaten oder selten nach einem bis wenigen fahren durchgeführt. Die vorliegende Arbeit berichtet über Erfahrungen mit der Implantation in ein Beckenkammtransplantat 40 fahre nach autogener Unterkieferrekonstruktion. Wesentliche Ergebnisse sind die sichere knöcherne Integration der Implantate neben einem protrahierten Wundheilungsverlauf im Bereich der Weichteile. -

 

Summary:
Iliac crest grafts combined with the placement of endosseous dental implants has become a routine procedure in reconstructive maxillofacial surgery. As a rule, the implants are inserted either simultaneously with the graft, 4-6 months after grafting or, in rare cases, after one or up to several years. This paper presents the results of the insertion of osseointegrated implants into an iliac crest graft as late as 40 years after placement of the mandibular autograft. Essentially, the data indicate that there is safe bony integration of the implants in the face of protracted soft tissue healing.


(Stand: 01.03.1994)

DGI Nachrichten aktuell

In Memoriam an Karl-Ludwig Ackermann. Ein Nachruf von Prof. Dr. Günter Dhom und Gedenken an einen ganz „Großen“ der Zahnmedizin. 

zum Nachruf an Dr. Ackermann

Aktuelle Ausgabe 1/2021

Im Fokus

  • S3-Leitlinie dentoalveoläre Eingriffe und Antiresorptiva
  • Hart- und Weichgewebsaugmentation mit der Umbrellatechnik
  • Präventiver Ansatz mit der Socket-Shield-Technik

FORTBILDUNGSANGEBOTE DGI

Die DGI bietet ein umfassendes und überregionales Fortbildungsangebot an. 

WERDEN SIE AUTOR

Sie haben ein spannendes Thema aus dem Bereich der Implantologie und würden gerne einen Artikel dazu in der ZZI veröffentlichen? Dann nutzen Sie unseren Editorial Manager und reichen Sie ihr Manuskript direkt bei uns ein.

Manuskript einreichen