Teleskopierende, implantatgestützte Defektprothesen im Unterkiefer – ein Achtjahresbericht

,

ZZI 03/2000, 122-8

Teleskopierende, implantatgestützte Defektprothesen im Unterkiefer – ein Achtjahresbericht

Th. Weischer, Ch. Mohr

Zusammenfassung:
Von 1991 bis 1999 sind 21 Patienten (15 vorbestrahlt) nach Entfernung eines oralen Malignoms mit implantatgestützten, teleskopierenden Defekt prothesen im Unterkiefer auf insgesamt 96 dentalen Implantaten versorgt worden. Über einen Kontroll-zeitraum bis zu acht Jahren sind nur 3 Fixturen (ca. 3%) verloren gegangen. Alle anderen Fixturen sind reizlos in situ. 20 der 21 Patienten waren mit der implantatgestützten teleskopierenden Defektprothese zufrieden. Weichgewebs-, Implantat- oder Defektprothesenkomplikationen traten selten auf. Die Untersuchung zeigt, dass in der unteren Mundhöhlenetage mit teleskopierenden, implantatgestützten Defektprothesen auch bei schwierigen anatomischen Kieferverhältnissen und ungünstigen intermaxillären Beziehungen nach Tumorresektion langfristig zufrieden stellende orale Rehabilitationen möglich sind.

Implant supported telescopic mandibular restorations for tumor patients - 8 year results.

Summary:
Between 1991 and 1999 a total of 21 oral cancer patients (15 with radiotherapy) were treated with implant-supported telescopic restorations in the lower jaw. A total of 96 dental implants were placed. During the follow-up period of up to 8 years only 3 implants (~ 3%) were lost. All other implants were still in place. All but one of the 21 patients were satisfied with their implant-supported telescopic restoration. Soft-tissue, implant, or prosthetic complications occurred very rarely. The results showed that implant-supported telescopic restorations may be used,for the adequate longterm oral rehabilitation of cancer patients with difficult anatomy and intermaxillary relations.


(Stand: 01.03.2000)

Die beiden Ausgaben der Kongresszeitung SPECTATOR CONGRESS zur DGI-Jahrestagung 2019 bietet einen umfassenden Ausblick auf das Implantologie-Event in Hamburg.

1. Ausgabe (September 2019)
2. Ausgabe (November 2019)

Aktuelle Ausgabe 1/2020

Im Fokus

  • Periimplantäres Weichgewebe
  • Implantate bei Behandlung mit Knochenantiresorptiva
  • Forcierte Extrusion bei Längsfraktur

FORTBILDUNGSANGEBOTE DGI

Die DGI bietet ein umfassendes und überregionales Fortbildungsangebot an. 

WERDEN SIE AUTOR

Sie haben ein spannendes Thema aus dem Bereich der Implantologie und würden gerne einen Artikel dazu in der ZZI veröffentlichen? Dann nutzen Sie unseren Editorial Manager und reichen Sie ihr Manuskript direkt bei uns ein.

Manuskript einreichen