Zirkon im Vergleich

Dentalpoint

PDF

Das ZERAMEX T System der neuesten Generation des Schweizer Unternehmens Dentalpoint ist seit einem Jahr erfolgreich auf dem Markt. Neben den ästhetischen Vorteilen und den minimalen gesundheitlichen Nebenwirkungen bestätigt nun auch eine kürzlich veröffentlichte Studie der Universität Dresden weitere hervorragende Eigenschaften von Keramik-Implantaten.

Die Studie zeigt, dass Zirkonimplantate absolut vergleichbare Werte der Osseointegration erreichen können wie herkömmliche Titanimplantate. Des Weitern wurde nachgewiesen, dass zweiteilige Implantate sowohl den BIC (Bone Implant Contact) als auch den rBVD (relative periimplant Bone-Volume Density) äußerst positiv beeinflussen. Gemäß vorliegender Studie wurden zweiteilige Zirkonimplantate gegenüber einteiligen in Bezug auf Osseonintegration und Gingivaverhalten als klar vorteilig festgehalten.

Studie unter: www.sciencedirect.com

 

Dentalpoint Germany GmbH

Wallbrunnstraße 24, 79539 Lörrach

Tel.: 07621 1612749


(Stand: 25.08.2011)

DGI Nachrichten aktuell

In Memoriam an Karl-Ludwig Ackermann. Ein Nachruf von Prof. Dr. Günter Dhom und Gedenken an einen ganz „Großen“ der Zahnmedizin. 

zum Nachruf an Dr. Ackermann

Aktuelle Ausgabe 3/2020

Im Fokus

  • Kippkonus-Abutment
  • Statine und Bisphosphonate
  • Teleskopierende Hypridbrücke

FORTBILDUNGSANGEBOTE DGI

Die DGI bietet ein umfassendes und überregionales Fortbildungsangebot an. 

WERDEN SIE AUTOR

Sie haben ein spannendes Thema aus dem Bereich der Implantologie und würden gerne einen Artikel dazu in der ZZI veröffentlichen? Dann nutzen Sie unseren Editorial Manager und reichen Sie ihr Manuskript direkt bei uns ein.

Manuskript einreichen