Fokus Weichgewebsintegration

FairImplant

PDF

Hinsichtlich des langfristigen Erfolgs einer Versorgung mit Implantaten wird die Bedeutung befestigter Gingiva und der Qualität der Integration von Weichgewebe am Implantat immer wichtiger. Beim einteiligen Implantat FairOne ist die Durchtrittzone über dem Gewinde für die Anhaftung der Schleimhaut konstruktiv optimiert. Der Wegfall der Verbindungsfuge ist hier maßgeblich. Diese Zone verfügt über eine raue und zugleich plane Oberfläche. Die Rautiefe ist für die Weichgewebsintegration optimiert und im Vergleich zum Gewinde reduziert. Die klinischen Erfahrungen seit 2006 zeigen gerade bei dem einteiligen Fair-One sehr stabile Weichgewebsverhältnisse. Die Konstruktion des zweiteiligen FairTwo Implantats verfügt konsequenterweise neben einem Platform-Switching über ein raues Mikrogewinde an der Schulter für die optimierte Anhaftung.

FairImplant
Kieler Straße 103–107, 25474 Bönningstedt

Tel.: 040 25 33 055-0, Fax: 040 25 33 055-29

info@fairimplant.de, www.fairimplant.de


(Stand: 17.06.2015)

DGI Nachrichten aktuell

In Memoriam an Karl-Ludwig Ackermann. Ein Nachruf von Prof. Dr. Günter Dhom und Gedenken an einen ganz „Großen“ der Zahnmedizin. 

zum Nachruf an Dr. Ackermann

Aktuelle Ausgabe 3/2020

Im Fokus

  • Kippkonus-Abutment
  • Statine und Bisphosphonate
  • Teleskopierende Hypridbrücke

FORTBILDUNGSANGEBOTE DGI

Die DGI bietet ein umfassendes und überregionales Fortbildungsangebot an. 

WERDEN SIE AUTOR

Sie haben ein spannendes Thema aus dem Bereich der Implantologie und würden gerne einen Artikel dazu in der ZZI veröffentlichen? Dann nutzen Sie unseren Editorial Manager und reichen Sie ihr Manuskript direkt bei uns ein.

Manuskript einreichen