Hygienemanagement in der zahnärztlichen Praxis

N.V. Rheia, Spitta Verlag, Balingen 2014, ISBN 978-3-943996-39-2, Broschur, 184 Seiten, 6 Abb., inkl. CD-ROM, 39,80 Euro

PDF

,

N.V. Rheia, Spitta Verlag, Balingen 2014, ISBN 978-3-943996-39-2, Broschur, 184 Seiten, 6 Abb., inkl. CD-ROM, 39,80 Euro

Anspruch dieses neu erschienenen Buches der Autorin ist es, bei der Entwicklung eines Hygienemanagements in der zahnärztlichen Praxis aktiv zu unterstützen. Im Vorwort wird auf die Notwendigkeit eines Hygienemanagements im Sinne von Prävention und auf die Rechtssicherheit hingewiesen.

Das umfangreiche Stoffgebiet hat zu einer tabellarisch geprägten Darstellungsform geführt. Zentrale Teile des Kapitels als auch Tipps und Hinweise auf Vorlagen (beiliegende CD) werden blau unterlegt, „To Do“-Listen als Hilfe für die praktische Umsetzung blau gerahmt dargestellt.

Die Nichteinhaltung der Hygienerichtlinien führt zu Konsequenzen seitens der Behörden und lässt die Autorin mit dem Kapitel Rahmenbedingungen in der Infektionsprävention beginnen. Es werden die für die Praxis relevanten Gesetze, Vorschriften, Verordnungen, Richtlinien, Empfehlungen und Anforderungen aufgeführt (ausführlich auch auf CD-ROM).

Das zweite Kapitel befasst sich mit den Hygienebereichen in der Praxis, aufgegliedert in die Themenbereiche Haut- und Hände, Instrumente, Flächendesinfektion und -reinigung sowie Spezialbereiche. Kapitel Haut/Hände ist kurz und komplett tabellarisch dargestellt, beinhaltet gut die hygienische und chirurgische Händedesinfektion sowie das Thema Handschuhe.

Der zentrale Teil des Buches ist die Instrumentenaufbereitung. Auf 35 Seiten wird der Stoff komprimiert, dabei systematisch, vollständig und gut verständlich abgehandelt; eine sehr gute Hilfe für die Mitarbeiterinnen, die die routinemäßige Instrumentenaufbereitung durchführen und neue Instrumente in das System aufnehmen müssen.

Die Flächendesinfektion und -reinigung wird auf 5 Seiten behandelt, danach folgen 20 Seiten Spezialbereiche wie Reinigung und Desinfektion von Abformungen und zahntechnischen Werkstücken, der Umgang mit wasserführenden Systemen und Absauganlagen, die Anforderungen und der Umgang mit Praxiswäsche und Schutzausrüstung. Es folgen die Bestimmungen zur Entsorgung und der Umgang mit Praxisabfällen.

Alle diese Spezialbereiche sind gut verständlich und praxisnah behandelt. Abgeschlossen werden die Spezialbereiche durch persönliche Schutzmaßnahmen des Praxispersonals, die Maßnahmen bei Verletzungen und die arbeitsmedizinischen Vorsorgeuntersuchungen, dem Angebot zur Immunisierung und den Unterweisungen des Arbeitgebers bezüglich dieser Maßnahmen.

Der Abschnitt Maßnahmen bei Verletzung – Postexpositionsprophylaxe befasst sich mit den Maßnahmen bei Verletzung mit infiziertem Material, das zu einer Infektionserkrankung (HIV, Hepatitis u.a.) des Verletzten führen kann. Maßnahmen nach Exposition, Erstversorgung, Weiterleitung zum Durchgangsarzt, Dokumentation sind folgerichtig aufgeführt.

Kapitel 3 Notfallplanung-Erste Hilfe muss im Hygienemanagement nicht abgehandelt werden. Die Kapitel 4, 5 und 6 Mitarbeiterunterweisung, Anforderungen an Bau und Einrichtung diverser Praxisräume und Hygienebeauftragte vervollständigen die Hygienebereiche.

Die Kapitel über häufigste Fehler, 10 Schritte zum Erfolg und die im Kapitel 6 untergebrachten Fragen zur Lernerfolgskontrolle, verhelfen zur Wissensvertiefung.

Dieses Buch deckt die gesamte Bandbreite des Themas ab. Es wurde sorgfältig recherchiert und ist neben der professionellen Hilfe eine empfehlenswerte Unterstützung beim Aufbau eines Hygienemanagements für das gesamte Praxispersonal.

H.W. Gockel, D. Heidemann,
Frankfurt


(Stand: 10.06.2015)

DGI Nachrichten aktuell

In Memoriam an Karl-Ludwig Ackermann. Ein Nachruf von Prof. Dr. Günter Dhom und Gedenken an einen ganz „Großen“ der Zahnmedizin. 

zum Nachruf an Dr. Ackermann

Aktuelle Ausgabe 3/2020

Im Fokus

  • Kippkonus-Abutment
  • Statine und Bisphosphonate
  • Teleskopierende Hypridbrücke

FORTBILDUNGSANGEBOTE DGI

Die DGI bietet ein umfassendes und überregionales Fortbildungsangebot an. 

WERDEN SIE AUTOR

Sie haben ein spannendes Thema aus dem Bereich der Implantologie und würden gerne einen Artikel dazu in der ZZI veröffentlichen? Dann nutzen Sie unseren Editorial Manager und reichen Sie ihr Manuskript direkt bei uns ein.

Manuskript einreichen