Hamburg: Das Tor zur Welt wird zum Tor zur Implantologie

30. Kongress der DGI

PDF

Was sind die Erfolgsfaktoren einer implantologischen Behandlung, die für die Sicherung der Qualität bedeutsam sind? Antworten auf diese Fragen geben 88 Experten aus neun Ländern beim 30. DGI-Kongress, der vom 24. bis 26. November in Hamburg stattfindet.

„Die Qualität in der Implantologie zu sichern bedeutet nicht, die einzig beste Methode und das einzig beste Implantat zu definieren, sondern die beste Methode und die geeignete Versorgung für einen individuellen Menschen zu finden“, schreiben Kongresspräsident Priv.-Doz. Dr. Gerhard Iglhaut, Memmingen, und DGI-Präsident Prof. Dr. Frank Schwarz, Düsseldorf, in ihrer Einladung zum
30. Kongress der DGI. Dessen Motto lautet: „Qualität sichern – der Erfolgskorridor in der Implantologie“. Um diesen Erfolgskorridor zu beschreiben werden 88 Experten aus neun Ländern jene Faktoren präsentieren, die eine Therapie erfolgreich machen und darüber hinaus zur Qualitätssicherung in der Implantologie beitragen.

Diese Erfolgsfaktoren stehen bei allen Foren des Kongresses im Mittelpunkt. Im Forum Praxis und Wissenschaft definieren die Referenten zunächst die Erfolgsfaktoren in der Implantatchirurgie und in der Implantatprothetik. Danach lautet das Motto „Lernen aus Misserfolgen“ – eine Expertenrunde mit Fallpräsentationen rundet den ersten Kongresstag in diesem Forum ab. Am zweiten Kongresstag werden in diesem Forum verschiedene Konzepte im Vergleich präsentiert und diskutiert. Die Themen: Die laterale und die vertikale Augmentation.

Im Forum Wissenschaft geht es um aktuelle Entwicklungen und Trends bei Materialien und chirurgischen Techniken. Das Themenspektrum reicht von Biomaterialien als Weichgewebeersatz über eine Standortbestimmung der Prävention bis hin zu aktuellen Konzepten zur Sofortimplantation und Sofortversorgung. Die Erfolgsfaktoren „Material und Therapiekonzept“, „Technologie und Innovation“ und die Ästhetik stehen im Mittelpunkt des Forums Implantatprothetik und Zahntechnik. Im Forum Assistenz ist die präventive Betreuung des Implantatpatienten ein Thema, ebenso das Gehirn zwischen Reizüberflutung und Multitasking, und es gibt Tipps für den professionellen Umgang mit Erstattungsschwierigkeiten.

Landesverbände engagieren sich bei Programmgestaltung

Die bewährte Struktur mit verschiedenen Foren macht den Kongress zu einer Plattform für das ganze Team. Bei diesem Kongress in Hamburg kommt eine Neuerung hinzu: Die DGI-Landesverbände sind stärker in die Programmgestaltung eingebunden. Es gibt erstmals am ersten Kongresstag ein eigenes Forum, das die Landesverbände Norddeutschland und Niedersachsen gemeinsam gestalten. Das Thema: Praxisnahe Periimplantitis-Therapie.

Das Programm der Tagung zeigt auch, dass den Organisatoren der Blick über den nationalen und fachlichen Tellerrand wichtig ist: Es kommen internationale Referenten, deren Vorträge simultan übersetzt werden, sowie Experten anderer Fachrichtungen zu Wort.

Die Nexte Generation der DGI engagiert sich ebenfalls intensiv für den
30. Kongress der DGI. Mehrere Mitglieder des Komitees bestreiten zusammen mit Kollegen den ersten Teil der Tischdemonstrationen am ersten Kongresstag. Der Titel: „Implantologie für Einsteiger“. Am Samstag heißt es dann im Forum Nexte Generation „DGI meets Osteology Foundation – Wissenschaft trifft Praxisalltag“. Darüber hinaus zeichnet das Nachwuchskomitee der DGI auch für den Festabend am 25. November in Jensens Lagerhaus verantwortlich, einer sehr interessanten, etwas ungewöhnlichen Location. Der Abend steht unter dem Motto: „Never stand still“.

Bewährtes Duett:
AG Keramik ist wieder dabei

Die AG Keramik beteiligt sich ebenfalls wieder an der Tagung und hat ihr
16. Symposium integriert.

Überblick und Orientierung: Dem Kongress sind am 24. November sieben Workshops der Sponsoren vorgeschaltet, und die begleitende internationale Fachmesse „Implant expo“ bietet Überblick und Orientierung zu den neuesten Trends und Produkten in der und für die Implantologie.

Ein attraktives Rahmenprogramm lockt mit Shoppingtour, Hafenrundfahrt, Stadtrundgang und einer exklusiven Führung bei Airbus Industries.

Weitere Informationen unter
www. dgi-kongress.de


(Stand: 14.09.2016)

DGI Nachrichten aktuell

In Memoriam an Karl-Ludwig Ackermann. Ein Nachruf von Prof. Dr. Günter Dhom und Gedenken an einen ganz „Großen“ der Zahnmedizin. 

zum Nachruf an Dr. Ackermann

Aktuelle Ausgabe 3/2020

Im Fokus

  • Kippkonus-Abutment
  • Statine und Bisphosphonate
  • Teleskopierende Hypridbrücke

FORTBILDUNGSANGEBOTE DGI

Die DGI bietet ein umfassendes und überregionales Fortbildungsangebot an. 

WERDEN SIE AUTOR

Sie haben ein spannendes Thema aus dem Bereich der Implantologie und würden gerne einen Artikel dazu in der ZZI veröffentlichen? Dann nutzen Sie unseren Editorial Manager und reichen Sie ihr Manuskript direkt bei uns ein.

Manuskript einreichen