Besser Heilen mit INICELL

Thommen Medical AG

PDF

Eine kürzlich an der ETH Zürich durchgeführte und in Nature Scientific Reports veröffentlichte Studie zeigt: INICELL, die Implantat-Oberfläche von Thommen Medical, beeinflusst positiv die Sekretion wichtiger heilungsfördernder Faktoren. Diese Faktoren beinhalten neben Matrix Metalloproteinasen (MMPs), welche die extrazelluläre Matrix abbauen, auch den Wachstumsfaktor VEGF. Dieser ist für sein angiogenetisches Potenzial bekannt. Bei der Angiogenese bilden sich neue Blutgefäße aus bestehenden Blutgefäßen, was essenziell für die Wundheilung ist. Ausreichende Blutversorgung ist die Grundvoraussetzung für Knochenneubildung, die wiederum notwendig ist für die schnelle Osseointegration eines Implantats.

Thommen Medical AG

Neckarsulmstrasse 28, CH-2540 Grenchen

Tel.: +41 61 965 90 20, Fax: +41 61 965 90 21

presse@thommenmedical.com, www.thommenmedical.com


(Stand: 14.09.2016)

DGI Nachrichten aktuell

In Memoriam an Karl-Ludwig Ackermann. Ein Nachruf von Prof. Dr. Günter Dhom und Gedenken an einen ganz „Großen“ der Zahnmedizin. 

zum Nachruf an Dr. Ackermann

Aktuelle Ausgabe 3/2020

Im Fokus

  • Kippkonus-Abutment
  • Statine und Bisphosphonate
  • Teleskopierende Hypridbrücke

FORTBILDUNGSANGEBOTE DGI

Die DGI bietet ein umfassendes und überregionales Fortbildungsangebot an. 

WERDEN SIE AUTOR

Sie haben ein spannendes Thema aus dem Bereich der Implantologie und würden gerne einen Artikel dazu in der ZZI veröffentlichen? Dann nutzen Sie unseren Editorial Manager und reichen Sie ihr Manuskript direkt bei uns ein.

Manuskript einreichen