KURZ GEMELDET ...

PDF

S3-Leitlinie Odontogene Infektion veröffentlicht . Die DGI beteiligt sich auch an der Entwicklung von Leitlinien, bei denen andere Fachgesellschaften die Federführung haben. Die jetzt publizierte S3-Leitlinie zu odontogenen Infektionen entstand unter Federführung von DGMKG und DGZMK. Als weitere Fachgesellschaften waren – neben der DGI – die Deutschen Gesellschaften für Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie (DGHNO-KHC), für Parodontologie (DG PARO), für Zahnerhaltung (DGZ) sowie die Paul-Ehrlich-Gesellschaft für Chemotherapie e. V.(PEG) beteiligt. Leitlinienkoordinator ist DGI-Schriftführer Prof. Dr. Dr. Bilal Al-Nawas, Halle, die federführende Autorin ist Dr. Dr. Julia Karbach, Mainz. Die Leitlinie steht im DGINET zum Download zur Verfügung: www.dgi-ev./leitlinien

Die DGI in den sozialen Medien. Facebook hat der DGI gerade mitgeteilt, dass ihre Präsenz von mehr als 2000 Menschen „geliked“ wird. Die englischsprachige Seite hat mehr als 4000 „Follower“. Viele Posts reichen weit über die direkte Fangruppe hinaus. Reichweiten von mehr als 7000 Leserinnen und Lesern sind keine Seltenheit.

Bald 100 Publikationen im International Journal of Implant Dentistry. Im September dürfte die Hunderterhürde geknackt sein: Dann werden 100 hochwertige Publikationen im gemeinsamen Open-Access-Journal International Journal of Implant Dentistry veröffentlicht sein, das 2011 von der DGI und ihrer japanischen Schwestergesellschaft, der Japanischen Gesellschaft für Orale Implantologie (JSOI), auf den Weg gebracht wurde. Die beiden größten wissenschaftlichen Fachgesellschaften der Welt auf ihrem Gebiet wollten ein Open-Access-Journal etablieren, dessen Inhalte den Leserinnen und Lesern kostenfrei im Internet zur Verfügung stehen. Dieses ging 2014 bei Springer Open, der Open-Access-Abteilung des internationalen Springer-Verlages, an den Start und macht seitdem den aktuellen Stand der Wissenschaft auf dem Gebiet der Implantologie schnell und kostenlos zugänglich. Herausgeber sind Prof. Dr. Yoshinobu Maeda, Osaka, Japan, und Prof. Dr. Dr. Hendrik Terheyden, Kassel. Das Journal hat inzwischen mehr als 200 Einreichungen erhalten und nach einem qualitativ hochwertigen und unabhängigen Peer Review 97 Artikel (Stand: 04.08.2018) aus allen Bereichen der Implantologie zur Veröffentlichung akzeptiert. Dazu gehören systematische Literaturübersichten, prospektive und retrospektive klinische Studien, klinische Fallberichte, eingeladene Reviews sowie Beiträge aus der Grundlagen- und Materialforschung. Das Journal ist auch in der Datenbank PubMed gelistet.


(Stand: 08.09.2017)

DGI Nachrichten aktuell

In Memoriam an Karl-Ludwig Ackermann. Ein Nachruf von Prof. Dr. Günter Dhom und Gedenken an einen ganz „Großen“ der Zahnmedizin. 

zum Nachruf an Dr. Ackermann

Aktuelle Ausgabe 3/2020

Im Fokus

  • Kippkonus-Abutment
  • Statine und Bisphosphonate
  • Teleskopierende Hypridbrücke

FORTBILDUNGSANGEBOTE DGI

Die DGI bietet ein umfassendes und überregionales Fortbildungsangebot an. 

WERDEN SIE AUTOR

Sie haben ein spannendes Thema aus dem Bereich der Implantologie und würden gerne einen Artikel dazu in der ZZI veröffentlichen? Dann nutzen Sie unseren Editorial Manager und reichen Sie ihr Manuskript direkt bei uns ein.

Manuskript einreichen