Titanmagnetics als Hilfsmittel zur Verankerung bei anatomisch schwieriger Situation im Oberkiefer*

, , , ,

ZZI 04/1995, 196-8

Titanmagnetics als Hilfsmittel zur Verankerung bei anatomisch schwieriger Situation im Oberkiefer*

Vesper M, Gbara A, Gehrke G, Hellner D, Schmelzte R

Zusammenfassung:
Das Titanmagnetics-System bietet durch ein Magnetattachment bei der prothetischen Versorgung bei anatomisch schwieriger Situation im Oberkiefer eine Lösung. Auch bei disparalleler Position und kurzen dentalen Implantaten ist eine permanente Haftkraft gewährleistet. Da die Suprakonstruktion neben einer Höhenreduktion im gewissen Umfang beweglich ist, treten auch bei kurzen Implantaten keine mechanischen Überbelastungen auf. Bei 56 Patienten wurden insgesamt 213 implantatgetragene Titanmagnetics-Versorgungen im Oberkiefer vorgenommen. Nur in einem Fall war die Entfernung des lmplantates erforderlich. Der Einsatz des Titanmagnetics-Systems führte zu einem für die Patienten zufriedenstellenden Prothesensitz. Der entscheidende Vorteil ist eine erleichterte Parodontalhygiene.

 

Summary:
A new developed magnetic attachment is presented for patients with an anatomic difficult situation in the superior and also inferior maxillary bone. Even with a disparallel position we see a permanent adhesion caused by a high reduction of the implant suprastructure and the possibility of a movement up to 3 mm. Maybe because of this we saw no mechanical overloading. An immediate supply with lower costs is possible. We examined 56 patients with 213 magnetic attachments. Only in one case we had to remove the implant because of peri-implantitis. The use of Titanmagnetics leaded to a sufficient hold of the denture and as main advantage a better parodontal hygienics.



(Stand: 01.04.1995)

DGI Nachrichten aktuell

In Memoriam an Karl-Ludwig Ackermann. Ein Nachruf von Prof. Dr. Günter Dhom und Gedenken an einen ganz „Großen“ der Zahnmedizin. 

zum Nachruf an Dr. Ackermann

Aktuelle Ausgabe 3/2022

Im Fokus

  • Welche Antibiotika zur Endokarditis-Prophylaxe?
  • Zygoma-Implantate bei maxillärer Atrophie
  • Risikofaktoren in der Implantologie: Alter des Patienten

FORTBILDUNGSANGEBOTE DGI

Die DGI bietet ein umfassendes und überregionales Fortbildungsangebot an. 

WERDEN SIE AUTOR

Sie haben ein spannendes Thema aus dem Bereich der Implantologie und würden gerne einen Artikel dazu in der ZZI veröffentlichen? Dann nutzen Sie unseren Editorial Manager und reichen Sie ihr Manuskript direkt bei uns ein.

Manuskript einreichen