Die Genauigkeit verschiedener Panorama Schichtaufnahmeverfahren und transversaler Schichtaufnahmen

, , ,

ZZI 04/1995, 209-20

Die Genauigkeit verschiedener Panorama Schichtaufnahmeverfahren und transversaler Schichtaufnahmen

Kaeppler G, Axmann-Krcmar D, Gomez-Roman G, Schulte W

Zusammenfassung:
Die Genauigkeit von Panoramaschichtaufnahmen der Aufnahmesysteme Scanora und Orthophos mit den entsprechenden projektionsbedingten Vergrößerungen und Verzerrungen wurden anhand der Aufnahmen von 30 Patienten, die mit 110 Implantaten versorgt waren, untersucht. Außerdem wurden Aufnahmen von 26 Implantaten im Kiefer eines menschlichen Schädelpräparates ausgewertet. Das Ziel bestand in einem Vergleich der Meßwerte von Länge und Breite mit den Realwerten, die mit dem angegebenen Vergrößerungsfaktor multipliziert waren. Für die Auswertung der Messungen wurden die jeweiligen Verteilungen der Meßwerte erstellt und deskriptiv gegenübergestellt. Beide Aufnahmeverfahren sind in derpräimplantologischen Planung geeignet. Auch bei der Interpretation von transversalen Schichtaufnahmen in der präimplantologischen Planung können wie bei der Panoramaschichtaufnahme durchsichtige Implantatschablonen mit entsprechender Vergrößerung eingesetzt werden. Die Genauigkeit des Vergrößerungsfaktors von Spiraltomographien wurde anhand von 78 transversalen Schichtaufnahmen des Kiefers untersucht. Metallstifte bekannter Länge, die auf einer bei der Aufnahme intraoral eingegliederten Tiefzieh schiene fixiert waren, wurden vermessen. Für die Auswertung wurden ebenfalls die Verteilungen der Meßwerte erstellt. Die Untersuchung konnte die Genauigkeit der Spiraltomographie bei transversalen Schichtaufnahmen innerhalb einer Abweichung von ±5% von den errechneten Werten demonstrieren.

 

Summary:
Panoramic radiographs of 110 implants in 30 patients and 26 implants inserted in a dried human skull were compared for imaging quality. The radiographs were taken with the Scanora® (Soredex, Helsinki) and Orthophos (Siemens, Bensheim) x-ray systems at different recall appointments after implant surgery. The lengths and widths of the implants on the radiographs obtained with both Systems were measured and compared with each other. This study showed that in both systems there are variations in the magnification factor depending on the localization of the measurement. Both panoramic x-ray systems are suitable for presurgical implant treatment planning.

The magnification of metal pins attached to acrylic splints was studied in 78 spiral tomograms and compared to the magnification factor of 1.7. This study demonstrated that spiral tomography is highly reliable.



(Stand: 01.04.1995)

DGI Nachrichten aktuell

In Memoriam an Karl-Ludwig Ackermann. Ein Nachruf von Prof. Dr. Günter Dhom und Gedenken an einen ganz „Großen“ der Zahnmedizin. 

zum Nachruf an Dr. Ackermann

Aktuelle Ausgabe 3/2021

Im Fokus

  • Regeneratives Potenzial von Blutkonzentraten
  • Ridge Preservation im Seiten- und Frontzahnbereich
  • Die Chirurgie im digitalen Zeitalter

FORTBILDUNGSANGEBOTE DGI

Die DGI bietet ein umfassendes und überregionales Fortbildungsangebot an. 

WERDEN SIE AUTOR

Sie haben ein spannendes Thema aus dem Bereich der Implantologie und würden gerne einen Artikel dazu in der ZZI veröffentlichen? Dann nutzen Sie unseren Editorial Manager und reichen Sie ihr Manuskript direkt bei uns ein.

Manuskript einreichen