Die Verbesserung des Prothesenhaltes durch enossale Implantate bei Patienten mit extremer Mundtrockenheit<br> Empfehlungen für die implantologische Praxis

,

ZZI 04/1996, 189-93

Die Verbesserung des Prothesenhaltes durch enossale Implantate bei Patienten mit extremer Mundtrockenheit

Empfehlungen für die implantologische Praxis

Stiller M, Eisenmann E

Zusammenfassung:
Die Indikation für implantatprothetische Versorgungen bei Patienten mit einer Xerostomie wird bis heute kontrovers diskutiert. Gründe für die Annahme der Kontraindikation waren die nachgewiesene reduzierte Abwehrlage bei verminderter Speichelproduktion und die daraus resultierende erhöhte Infektxonsgefährdung desperiimplantären Gewebes. Im Rahmen einer Kasuistik wird ein Patient mit einer extremen, medikamentös verursachten Xerostomie vorgestellt, bei dem trotz günstigem knöchernem Prothesenlager für den Unterkiefer keine funktionell akzeptableprothetische Versorgung mit konventionellem totalem Zahnersatz zu erreichen war. Als eine aus hygienischen und funktionellen Gründen besonders vorteilhafte Konstruktion erwies sich dabei die Versorgung mit einer magnetretinier-ten Hybridprothese auf vier Implantaten im Unterkiefer. In diesem Zusammenbang werden die Besonderheiten einer implantatprothetischen Versorgung bei Patienten mit einer Xerostomie diskutiert.

 

Summary:
It has not been clarified yet whether or not implant dentures are indicated for patients with xerostomia. A contraindication has been assumed on the grounds of the known impairment of the immune response as a result of reduced salivary production and hence the increased risk of infection of the periimplant tissues. The case of a patient with extremely severe drug-induced xerostomia is presented, where an acceptable functional result could not be achieved with a conventional full denture, although the bony denture-bearing area was favorable. In this case, treatment with a magnet-retained overdenture on four implants in the mandible turned out to be a particularly advantageous solution in terms of oral hygiene and function. The particular aspects of implant denture treatment for xerostomia patients are discussed against this background.


(Stand: 01.04.1996)

DGI Nachrichten aktuell

In Memoriam an Karl-Ludwig Ackermann. Ein Nachruf von Prof. Dr. Günter Dhom und Gedenken an einen ganz „Großen“ der Zahnmedizin. 

zum Nachruf an Dr. Ackermann

Aktuelle Ausgabe 3/2021

Im Fokus

  • Regeneratives Potenzial von Blutkonzentraten
  • Ridge Preservation im Seiten- und Frontzahnbereich
  • Die Chirurgie im digitalen Zeitalter

FORTBILDUNGSANGEBOTE DGI

Die DGI bietet ein umfassendes und überregionales Fortbildungsangebot an. 

WERDEN SIE AUTOR

Sie haben ein spannendes Thema aus dem Bereich der Implantologie und würden gerne einen Artikel dazu in der ZZI veröffentlichen? Dann nutzen Sie unseren Editorial Manager und reichen Sie ihr Manuskript direkt bei uns ein.

Manuskript einreichen