Orale Rehabilitation bei ektodermaler Dysplasie unter Berücksichtigung dentaler Implantate*

,

ZZI 04/1996, 206-11

Orale Rehabilitation bei ektodermaler Dysplasie unter Berücksichtigung dentaler Implantate*

Weischer T, Mohr C Schettler D

Zusammenfassung:
Besonders die Hypodontie bei ektodermaler Dysplasie verursacht kosmetische und funktionelle Beeinträchtigungen, die zu sozialen Integrationsproblemen führen und deshalb zu einer frühzeitigen oralen Rehabilitation zwingen. Die Erfahrungen anhand von vier Kasuistiken zeigen, daß mit einfachen provisorisch-prothetischen Medien trotz schwieriger Ausgangssituationen häufig während des Wachstums orale Rehabilitationen möglich sind. Dabei bestimmt größtenteils die Patienten-compliance, nicht die anatomische Ausgangslage und nicht das Alter, den prothetischen Behandlungsbeginn. Nach Abschluß des Kieferwachstums können primär konventionell defektprothetisch nicht frühzeitig versorgbare Kiefer durch enossale Implantate sekundär definitiv rehabilitiert werden

 

Summary:
The hypodontia associated with ectodermal dysplasia causes cosmetic and functional problems that severely interfere with these patients' social activities. Therefore an early oral rehabilitation is mandatory. The results of the treatment of four patients show that, in spite of an unfavorable anatomy, early rehabilitation using simple temporary prosthodontics is possible. It is neither the anatomical situation nor the age, but rather the compliance of the patient which may preclude an early start of treatment. Patients that cannot be primarily treated with conventional reconstructive prosthetics can receive secondary definite treatment with endosseous implants once their growth phase is concluded.


(Stand: 01.04.1996)

DGI Nachrichten aktuell

In Memoriam an Karl-Ludwig Ackermann. Ein Nachruf von Prof. Dr. Günter Dhom und Gedenken an einen ganz „Großen“ der Zahnmedizin. 

zum Nachruf an Dr. Ackermann

Aktuelle Ausgabe 3/2021

Im Fokus

  • Regeneratives Potenzial von Blutkonzentraten
  • Ridge Preservation im Seiten- und Frontzahnbereich
  • Die Chirurgie im digitalen Zeitalter

FORTBILDUNGSANGEBOTE DGI

Die DGI bietet ein umfassendes und überregionales Fortbildungsangebot an. 

WERDEN SIE AUTOR

Sie haben ein spannendes Thema aus dem Bereich der Implantologie und würden gerne einen Artikel dazu in der ZZI veröffentlichen? Dann nutzen Sie unseren Editorial Manager und reichen Sie ihr Manuskript direkt bei uns ein.

Manuskript einreichen