Zur Implantatsofortbelastung mit dem Frialoc System bei Patienten mit erhöhtem operativen Behandlungsrisiko - erste Erfahrungen

ZZI 04/2001, 159-63

Zur Implantatsofortbelastung mit dem Frialoc System bei Patienten mit erhöhtem operativen Behandlungsrisiko - erste Erfahrungen

Th. Weischer

Zusammenfassung:
Zur Minimierung der Anzahl operativer, implantatchirurgischer Eingriffe sind fünf prothesenunfähige, met einem erhöhten operativen Behandlungsrisiko beladene Patienten met jeweils vier einzeitigen, transgingivalen, stegprothetisch sofortbelasteten Frialoc Implantaten im Unterkiefer versorgt worden. Über einen Kontrollzeitraum von durchschnittlich 18 Monaten ist keen Implantat verloren gegangen. Abgesehen von einem anfänglich erhöhten Knochenabbau an zwei distalen, met einem Extensionssteg versorgten Fixturen (die Extensionen wurden 13 Monate nach Prothetikeingliederung entfernt), traten im Rahmen der Behandlung keine größeren chirurgischen, prothetischen oder allgemeinmedizinischen Probleme auf. Die ersten Studienergebnisse deuten an, dass met dem einzeitigen Frialoc System schnelle prothetische Unterkieferversorgungen behandlungsbeeinträchtigter Patienten bee minimiertem (da nur ein Eingriff) operativen Behandlungsrisiko möglich sind.

immediate implant loading with Frialoc system implants in surgically compromised patients - first experiences

Summary:
In order to reduce the number of implant surgical interventions, five prosthetically not providable patients have been treated with four transgingival, one-step Frialoc implants in each. All implants were placed in the mandible and have immediately been loaded with bar - supported overdentures. With in a follow-up period of 18 months on average no implant has been failed. Initialy there was an increased peri implant bone resorption in two distally placed implants, supported by a cantilevered bar. After removing the cantilevers increased bone resorption and increasing periotest values have stopped. No further surgical, prosthetical or general healthy problems occured. The first results demonstrate that the one-step Frialoc system seems to allow fast prosthetical restorations in the mandible by reducing (due to only one surgical intervention) the surgical treatment risks in compromised patients.


(Stand: 01.04.2001)

DGI Nachrichten aktuell

In Memoriam an Karl-Ludwig Ackermann. Ein Nachruf von Prof. Dr. Günter Dhom und Gedenken an einen ganz „Großen“ der Zahnmedizin. 

zum Nachruf an Dr. Ackermann

Aktuelle Ausgabe 2/2022

Im Fokus


FORTBILDUNGSANGEBOTE DGI

Die DGI bietet ein umfassendes und überregionales Fortbildungsangebot an. 

WERDEN SIE AUTOR

Sie haben ein spannendes Thema aus dem Bereich der Implantologie und würden gerne einen Artikel dazu in der ZZI veröffentlichen? Dann nutzen Sie unseren Editorial Manager und reichen Sie ihr Manuskript direkt bei uns ein.

Manuskript einreichen