Neues Implantat C1

M.I.S. Implants

PDF

Bei M.I.S. bereitet man sich auf die Markteinführung von C1 vor, mit dem das Unternehmen einen vollkommen neuen Implantatansatz präsentiert. „C1 stellt die etablierten Paradigmen hinsichtlich gängiger Bohrmethoden infrage“, erklärt Marc Oßenbrink. „Die weiterentwickelte konische Verbindung von C1 reduziert Mikrobewegungen und minimiert die Knochenresorption am Implantathals. Im Zusammenspiel mit den farbkodierten Plattformen von C1, dem sog. ,Platform Switching‘, das ein besseres Wachstum des Weichgewebes ermöglicht, und dem dazugehörigen, speziell gestalteten Einweg-Finalbohrer, wird nicht nur eine einfachere, sicherere und sterile Implantologie ermöglicht, sondern auch die Erfolgsrate nachweislich verbessert.“

 

MIS Implants Technologies GmbH

Simeonscarré 2, 32423 Minden

Tel.: 0571 972762-0, Fax: 0571 972762-62

service@mis-implants.de, www.mis-implants.de


(Stand: 24.11.2011)

DGI Nachrichten aktuell

In Memoriam an Karl-Ludwig Ackermann. Ein Nachruf von Prof. Dr. Günter Dhom und Gedenken an einen ganz „Großen“ der Zahnmedizin. 

zum Nachruf an Dr. Ackermann

Aktuelle Ausgabe 3/2020

Im Fokus

  • Kippkonus-Abutment
  • Statine und Bisphosphonate
  • Teleskopierende Hypridbrücke

FORTBILDUNGSANGEBOTE DGI

Die DGI bietet ein umfassendes und überregionales Fortbildungsangebot an. 

WERDEN SIE AUTOR

Sie haben ein spannendes Thema aus dem Bereich der Implantologie und würden gerne einen Artikel dazu in der ZZI veröffentlichen? Dann nutzen Sie unseren Editorial Manager und reichen Sie ihr Manuskript direkt bei uns ein.

Manuskript einreichen