FairOne mit kleinerem Durchmesser kurzer Länge

FairImplant

PDF

In der Praxis hat sich gezeigt, dass gerade im Unterkiefer-Seitenzahnbereich bei geringer Resthöhe an Knochen zum Nervkanal die 8er Länge wünschenswert ist. Der Einsatz einteiliger, also mehr oder weniger stark sofortbelasteter Implantate in dieser Länge erfordert eine sehr hohe Primärstabilität seitens des Implantat-Systems. FairImplant stellt diese Anforderung dadurch sicher, dass die Implantatform, konisch mit selbstschneidendem Gewinde, und die Implantbettaufbereitung exakt aufeinander abgestimmt sind. Die guten Erfahrungen mit dem einteiligen FairOne in der Variante mit dem Durchmesser von 6 mm in der 8er Länge waren ausschlaggebend, den kleineren Durchmesser zu entwickeln. Die konische Implantatform bietet neben der hohen Primärstabilität gerade durch das wurzelförmige Design im apikalen Bereich des Implantates einen großen Vorteil.

 

FairImplant

Kieler Straße 103?107, 25474 Bönningstedt

Tel.: 040 25 33055-0, Fax: -29

info@fairimplant.de, www.fairimplant.de


(Stand: 24.11.2011)

DGI Nachrichten aktuell

In Memoriam an Karl-Ludwig Ackermann. Ein Nachruf von Prof. Dr. Günter Dhom und Gedenken an einen ganz „Großen“ der Zahnmedizin. 

zum Nachruf an Dr. Ackermann

Aktuelle Ausgabe 3/2020

Im Fokus

  • Kippkonus-Abutment
  • Statine und Bisphosphonate
  • Teleskopierende Hypridbrücke

FORTBILDUNGSANGEBOTE DGI

Die DGI bietet ein umfassendes und überregionales Fortbildungsangebot an. 

WERDEN SIE AUTOR

Sie haben ein spannendes Thema aus dem Bereich der Implantologie und würden gerne einen Artikel dazu in der ZZI veröffentlichen? Dann nutzen Sie unseren Editorial Manager und reichen Sie ihr Manuskript direkt bei uns ein.

Manuskript einreichen