Flexibilität durch Variobase

Straumann

PDF

Mehr Flexibilität und Effizienz im Labor: Bei höheren Kronen bietet der baden-württembergische Dentalfachhändler Straumann jetzt ein Variobase Sekundärteil mit 5,5 Millimetern Schafthöhe an. Der Schaft kann bis auf 3,5 Millimeter gekürzt werden. Bei mehrgliedrigen Restaurationen ermöglicht die neue Variobase für Brücke/Steg flexible, effiziente Lösungen. Die konische Form mit Spiralgewinde sowie die Dimensionen des Referenzrands schaffen optimale Voraussetzungen für Langzeitstabilität von Brücken- oder Stegversorgungen. Die Variobase für CEREC bietet die zuverlässige Originalverbindung zwischen Implantat und Restauration für Sirona-Anwender. Sie ist mit allen am Markt erhältlichen Materialblocks sowie Scankörpern kompatibel.

Straumann GmbH

Jechtinger Straße 9, 79111 Freiburg

Tel.: 0761 4501-0, Fax: 0761 4501-490

www.straumann.de/variobaseinfos


(Stand: 26.01.2016)

DGI Nachrichten aktuell

In Memoriam an Karl-Ludwig Ackermann. Ein Nachruf von Prof. Dr. Günter Dhom und Gedenken an einen ganz „Großen“ der Zahnmedizin. 

zum Nachruf an Dr. Ackermann

Aktuelle Ausgabe 3/2020

Im Fokus

  • Kippkonus-Abutment
  • Statine und Bisphosphonate
  • Teleskopierende Hypridbrücke

FORTBILDUNGSANGEBOTE DGI

Die DGI bietet ein umfassendes und überregionales Fortbildungsangebot an. 

WERDEN SIE AUTOR

Sie haben ein spannendes Thema aus dem Bereich der Implantologie und würden gerne einen Artikel dazu in der ZZI veröffentlichen? Dann nutzen Sie unseren Editorial Manager und reichen Sie ihr Manuskript direkt bei uns ein.

Manuskript einreichen