Zahnärztliche Risikopatienten

PDF

 

Erkennen – Beurteilen – Behandeln

Das im Januar 2018 im Quintessenz Verlag erschienene Buch „Zahnärztliche Risikopatienten: Erkennen – Beurteilen – Behandeln“ von J. Thomas Lambrecht und Martin von Planta (Hrsg.) ist ein Sammelwerk von insgesamt 36 Autoren und imponiert bereits durch sein äußeres Erscheinungsbild. Das Hardcover-Buch im A4-Format besticht durch sein leuchtendes Rot bereits aus der Ferne und kommt in einem sehr gut durchdachten Design daher. Die 312 Seiten in deutscher Sprache sind jedoch nicht nur als optisches Highlight für das Bücherregal zu empfehlen. Bereits das Inhaltsverzeichnis verspricht, dass sich mit der Thematik Risikopatient sehr umfangreich befasst wird. Insgesamt 19 Kapitel setzen sich mit verschiedenen Krankheitsbildern und Risiken sowie ihrem Bezug zur Zahnmedizin auseinander. Der Zahnarzt wird damit befähigt – wie der Titel sehr treffend beschreibt –, Risiken zu diagnostizieren, abzuschätzen und auch agieren zu können.

Insgesamt ist dieses Buch tatsächlich eine Bereicherung für die zahnärztliche Praxis und den über den Tellerrand hinausschauenden Behandler. Gestaltung und Lesbarkeit sind nahezu makellos. Es wird konsequent der Bezug zur Zahnmedizin hervorgehoben und am Ende des jeweiligen Kapitels die Quintessenz noch einmal kurz zusammengefasst. Das Schöne daran: Die Quintessenz ist nicht nur eine verkürzte Version des Kapitels, sondern weist auch auf den Punkt gebrachte Handlungsempfehlungen auf. Es lohnt sich also in jedem Abschnitt beides aufmerksam zu lesen.

Im Vergleich zu anderen auf dem Markt erschienenen Büchern ist hervorzuheben, dass Themen wie psychische, psychosomatische und neurologische Störungen ebenfalls sehr gut aufbereitet werden. Es werden aktuelle Probleme wie Suchterkrankungen und Essstörungen aufgegriffen. Weiterer Pluspunkt: Aktuelle Studien, die sich mit der positiven Korrelation zwischen bestimmtem allgemeinmedizinischen Erkrankungen und der Zahnmedizin beschäftigen, sind sehr übersichtlich (oftmals in Tabellenform) und nachvollziehbar in den Fokus gerückt worden, was das Buch nicht nur interessant macht, sondern auch durchaus hin und wieder einen „Aha“-Effekt auslöst.

Bei kritischer Betrachtung gibt es allerdings auch ein Manko: Das Buch ist keine gute Schnellreferenz, wenn gerade ein Patient auf dem Stuhl sitzt und man in Eile etwas nachschlagen will. Es eignet sich eher für die detaillierte Vorbereitung, was sich auch im recht hohen Preis von 138 Euro niederschlägt.

PD Dr. Dr. Peer Kämmerer

J. Thomas Lambrecht, Martin von Planta (Hrsg.), 1. Auflage 2018, Quintessenz, Berlin, 312 Seiten, 212 Abb., Buch, ISBN: 978-3-86867-379-1, 138,00 Euro

 

 

 


(Stand: 27.11.2018)

Die beiden Ausgaben der Kongresszeitung SPECTATOR CONGRESS zur DGI-Jahrestagung 2019 bietet einen umfassenden Ausblick auf das Implantologie-Event in Hamburg.

1. Ausgabe (September 2019)
2. Ausgabe (November 2019)

Aktuelle Ausgabe 1/2020

Im Fokus

  • Periimplantäres Weichgewebe
  • Implantate bei Behandlung mit Knochenantiresorptiva
  • Forcierte Extrusion bei Längsfraktur

FORTBILDUNGSANGEBOTE DGI

Die DGI bietet ein umfassendes und überregionales Fortbildungsangebot an. 

WERDEN SIE AUTOR

Sie haben ein spannendes Thema aus dem Bereich der Implantologie und würden gerne einen Artikel dazu in der ZZI veröffentlichen? Dann nutzen Sie unseren Editorial Manager und reichen Sie ihr Manuskript direkt bei uns ein.

Manuskript einreichen