Die Fortbildung 2020

PDF

Schlüsselwörter: Compact-Serie DGI DGI-Fortbildungsangebot DGI-Special Fortbildung Fortbildungsprogramm 2020 Implantologie Praxiskurse

Das Fortbildungsprogramm der DGI für das kommende Jahr bietet in 18 Praxiskursen ein breites Themenspektrum. Es gibt zwei DGI-SPECIAL, eine neue Compact-Serie zum Thema Ästhetik in der Implantologie und ein Symposium auf Mallorca. Der 34. DGI-Kongress findet – integriert in den 29. Kongress der EAO – 2020 in Berlin statt.

„Wir freuen uns sehr, dass wir unseren Mitgliedern und anderen interessierten Kolleginnen und Kollegen im kommenden Jahr ein umfangreiches Fortbildungsangebot mit zahlreichen Highlights präsentieren können“, sagt DGI-Fortbildungsreferent Dr. Christian Hammächer (Aachen). Wie immer hat das Fortbildungsteam ein Veranstaltungspaket mit vielen neuen sowie einigen bewährten Kursen geschnürt. „Zwölf Kurse haben wir neu entwickelt“, sagt Dr. Norbert Grosse, der die DGI-Fortbildung zusammen mit Dr. Hammächer vorantreibt. Hinzu kommen sechs weitere Praxiskurse, die Dauerbrenner im Continuum.

Sedierungskurs wird zertifiziert. Stark nachgefragt ist das Thema Sedierung und Notfallmanagement in der implantologischen Praxis. Weiterentwickelt zu einem Doppelmodul an zwei Tagen, vermittelt dieses Angebot eine fundierte Ausbildung, an deren Ende mittlerweile auch ein Zertifikat erworben werden kann, wenn die Absolventen die erforderlichen Qualitätskriterien der BZÄK erfüllen. Zu diesen gehören – neben einer Überprüfung der erworbenen Kenntnisse – beispielsweise auch fünf Fälle, die zur Begutachtung vorgelegt werden müssen.

Mehrere Kurse haben ihren Schwerpunkt im implantologisch-chirurgischen Bereich. Dafür konnte die DGI die Professoren Hendrik Terheyden (Kassel) und Stefan Schultze-Mosgau als Referenten gewinnen. Die Themen: GBR 2.0 und „Implantation bei Komorbiditäten und schwierigen Situationen bei älteren Patienten“. Den Bogen zur Parodontologie schlägt Prof. Dr. Patrick Schmidlin, der einen Kurs in Nürnberg gibt. Dort demonstriert auch Dr. Stefan Neumeyer, wie man Gewebe nach dem TIssue Master Concept biologisch managt.

Bei drei Kursen spielen digitale Konzepte die erste Geige. Neu in diesem Bereich ist ein Kurs von Dr. Frederic Herrmann (Zug/Schweiz), der neben der Digitalisierung auch den Einsatz von Keramik­implantaten beschreibt.

Das Fehlermanagement steht im Mittelpunkt eines Kurses von Dr. Dr. Dr. Martin Erbe in Aachen, bei dem die kostenfreie Teilnahme einer/eines zahnmedizinischen Fachangestellten möglich ist. Ein weiterer neuer Teamkurs von Dr. Detlef Hildebrand und ZTM Andreas Kunz richtet sich an Zahnmedizin und Zahntechnik zum Thema Implantatprothetik in Berlin. Erstmals wird auch ein Fotokurs für das ganze Praxisteam angeboten. Kursort ist Nürnberg.

Veranstaltungsorte in ganz Deutschland – und im Ausland. Wie schon im Jahr 2019, hat das Fortbildungsteam darauf geachtet, dass das Kursangebot möglichst flächendeckend verfügbar ist. 2020 gibt es Kurse in zwölf Städten. Am 1. Mai bietet Dr. Oliver Hanisch in Paris einen Kurs an – naheliegend, dass es in der Stadt der Mode und der Schönheit um den ästhetischen Bereich geht.

Wer dem grauen Januar entfliehen und Wissen sowie etwas Sonne gleichermaßen tanken möchte, kann dies Ende Januar tun. Auf Palma de Mallorca veranstalten drei Gesellschaften – die spanische SEPA, die DG PARO und die DGI – gemeinsam ein Symposium zum Thema „Die Behandlung periimplantärer Erkrankungen aus parodontologischer Sicht“.

Compact-Serie Ästhetik. Die besonderen Herausforderungen der Implantologie im ästhetischen Bereich stehen im Zentrum einer zertifizierten Compact-Serie aus vier Kursen. Diese bestreiten die Professoren Florian Beuer und Michael Stimmelmayr, Priv.-Doz. Dr. Arndt Happe und Dr. Christian Hammächer.

Know-how zu aktuellen Themen kompakt serviert wird im Format DGI-SPECIAL. Drei renommierte Referenten aus Österreich und der Schweiz, die Professoren Reinhard Gruber (Wien), Ronald Jung (Zürich) und Daniel Buser (Bern) präsentieren zusammen mit DGI-Pastpräsident Prof. Dr. Frank Schwarz (Frankfurt) ein Update zum Thema Knochenregeneration. Am Nachmittag runden Workshops der Sponsoren das Programm dieser Tagung in Frankfurt/Main ab.

Unter dem Titel „Implantattherapie im Spannungsfeld: Ästhetik, Funktion, Zahn­erhalt“ diskutieren Expertinnen und Experten am ersten Adventswochenende (27./28. November 2020) in Rust ein breites Themenspektrum von der Ästhetik über die Materialwahl und verschiedene chirurgische Konzepte bis hin zum Thema Implantation bei Jugendlichen.

Curricula für die Assistenz. Das Curriculum „Zahnmedizinische Fachassistenz für Implantologie und Implantatprothetik“ geht 2020 in die dritte Runde. Weiter im Angebot ist das kompakte Curriculum „Professionelle Betreuung von Implantatpatienten (PBI)“, das in zwei Modulen an zwei aufeinander folgenden Tagen Zahnmedizinische Fachangestellte fit macht für die Betreuung und das Management von (Risiko-)Patienten. Weiterhin im Programm ist das Curriculum für die Zahntechnik, das die DGI gemeinsam mit der Fachgesellschaft für Zahntechnik (FZT) in Berlin anbietet.


(Stand: 26.11.2019)

Die beiden Ausgaben der Kongresszeitung SPECTATOR CONGRESS zur DGI-Jahrestagung 2019 bietet einen umfassenden Ausblick auf das Implantologie-Event in Hamburg.

1. Ausgabe (September 2019)
2. Ausgabe (November 2019)

Aktuelle Ausgabe 04/2019

Im Fokus

  • S3-Leitlinie: Odontogene Infektion
  • Patienten mit Bruxismus
  • Hopeless Teeth

FORTBILDUNGSANGEBOTE DGI

Die DGI bietet ein umfassendes und überregionales Fortbildungsangebot an. 

WERDEN SIE AUTOR

Sie haben ein spannendes Thema aus dem Bereich der Implantologie und würden gerne einen Artikel dazu in der ZZI veröffentlichen? Dann nutzen Sie unseren Editorial Manager und reichen Sie ihr Manuskript direkt bei uns ein.

Manuskript einreichen