Krekeler G

  • Wissenschaftliche Abstracts

    Sinusbodenaugmentation - eine zuverlässige Methode zur Verbesserung der Implantatintegration?

    ZZI 04/1998, 198-207Sinusbodenaugmentation - eine zuverlässige Methode zur Verbesserung der Implantatintegration?Krekeler G, Schilli W, ten Bruggenkate C, Kniha H, Schenk R, Gahlert GZusammenfassung:Zwischen 1990 und 1996 wurden von unserer Arbeitsgruppe bei 184 Patienten 221 Sinusbodenaugmentationen...

    Ausgabe 4/1998

    lesen
  • Wissenschaftliche Abstracts

    Dentale Implantate als wesentlicher Bestandteil der Rehabilitation neurologischer und geriatrischer Problempatienten

    ZZI 04/1996, 212-7Dentale Implantate als wesentlicher Bestandteil der Rehabilitation neurologischer und geriatrischer ProblempatientenWächter R, Kartun D, Fabinger A, Krekeler G, Schilli WZusammenfassung:Patienten mit neurologischen Erkrankungen sind oft bereits früh zahnlos und auf eine Vollprothese...

    Ausgabe 4/1996

    lesen
  • Wissenschaftliche Abstracts

    Der Einfluß des Prothesenreizes auf die Ausbildung kortikaler Strukturen im Bereich der Maxiila

    ZZI 03/1994, 127-31Der Einfluß des Prothesenreizes auf die Ausbildung kortikaler Strukturen im Bereich der MaxiilaTaddei C, Krekeler GZusammenfassung:Der Einfluß einer totalen Prothese auf das knöcherne Prothesenbett konnte bei 25 zahnlosen Oberkieferpräparaten des Pathologisch-Anatomischen Institutes...

    Ausgabe 3/1994

    lesen
  • Wissenschaftliche Abstracts

    ITI-Schraubenimplantate (TPS) zur Stegretention<br> Eine Langzeitstudie

    ZZI 01/1994, 12-9ITI-Schraubenimplantate (TPS) zur Stegretention Eine Langzeitstudie Krekeler G, Schilli W, Richter AZusammenfassung:In der Sektion Parodontologie der ZMK-Klinik Freiburg wurden 49 Patienten mit 176 TPS-Schrau-benimplantaten und steggetragenen Deckprothesen in einer routinemäßigen...

    Ausgabe 1/1994

    lesen
  • Wissenschaftliche Abstracts

    Verbesserung des Implantatbettes durch Augmentation mit autologem Knochen

    ZZI 04/1993, 231-6Verbesserung des Implantatbettes durch Augmentation mit autologem KnochenKrekeler G, ten Bruggenkate C, Oosterbeek HSZusammenfassung:Lokale Knochendefekte oder Knochenschwund, zurückzuführen auf traumatischen Knochenverlust oder entzündliche Resorption, können durch lokale Augmentation...

    Ausgabe 4/1993

    lesen
  • Wissenschaftliche Abstracts

    Hydroxylapatit zur Stabilisierung von Implantaten -ein geeigneter Werkstoff?

    ZZI 01/1992, 17-23Hydroxylapatit zur Stabilisierung von Implantaten -ein geeigneter Werkstoff?Krekeler G, Wächter RZusammenfassung:Bei einem 45jährigen Patienten wurde nach Extraktion des Zahnes 35 die Alveole zur Formerhaltung des Kieferkammes mit Hydroxylapatit (HA)-Granulat aufgefüllt. 6 Monate...

    Ausgabe 1/1992

    lesen

DGI Nachrichten aktuell

In Memoriam an Karl-Ludwig Ackermann. Ein Nachruf von Prof. Dr. Günter Dhom und Gedenken an einen ganz „Großen“ der Zahnmedizin. 

zum Nachruf an Dr. Ackermann

Aktuelle Ausgabe 3/2021

Im Fokus

  • Regeneratives Potenzial von Blutkonzentraten
  • Ridge Preservation im Seiten- und Frontzahnbereich
  • Die Chirurgie im digitalen Zeitalter

FORTBILDUNGSANGEBOTE DGI

Die DGI bietet ein umfassendes und überregionales Fortbildungsangebot an. 

WERDEN SIE AUTOR

Sie haben ein spannendes Thema aus dem Bereich der Implantologie und würden gerne einen Artikel dazu in der ZZI veröffentlichen? Dann nutzen Sie unseren Editorial Manager und reichen Sie ihr Manuskript direkt bei uns ein.

Manuskript einreichen

PROBEHEFT

Testen Sie unverbindlich die Printausgabe der ZZI und bestellen Sie noch heute ein kostenloses Probeheft.

Zur Bestellung